ZUCKERATTACKE

von Volker C. Jacoby
Mitglied

oder: Böse Spielchen

Worin sind sich Menschen gleich?
Gern spielt man sich einen Streich -
mal erheiternd, klug und lässig,
mal sehr boshaft und gehässig.

Schon so manchen hat's verdrossen,
wenn der Tank nicht abgeschlossen
war an seinem Fahrmobil,
Zucker in denselben fiel.

Ausgeheckt und dreist vollstreckt,
folgt der Negativeffekt:
seinen Weg sich etwas bahnt,
von dem niemand etwas ahnt.

Für den Motor ist es nötig
dass ein Tank benzin-erbötig,
weil er sich sonst nicht umhegt
fühlt und sich drum nicht bewegt.

Kaum bekannt beim Zucker nur
ist: gemäß Kristallstruktur
denkt er im Benzin, dem bösen,
nicht daran, sich aufzulösen!

In der Moleküle Gitter
von Benzol wird es nun bitter:
nicht gelingt's dem Zuckersüßen,
die Gestalt hier einzubüßen.

Körnig bleibt des Zuckers Form -
das Ergebnis ist enorm:
durch Ventile, Düsen gluckert
kein Benzin mehr: zugezuckert!

Der Betroffne wirkt verdrossen:
jäh ist hiermit abgeschlossen,
was zuvor, von Anfang an,
als recht frohe Fahrt begann.

*

Epilog:

Fahrers Kaffee zweifelsfrei
bleibt in Zukunft zuckerfrei.
Neu sein Weltbild ist erschaffen:
Zucker gibt man nur den Affen!

vc

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

06. Jun 2015

Dass Zucker – krank dann Autos zucken
Statt zuckelnd durch die Gegend rucken…

LG Axel

Neuen Kommentar schreiben