Kulturreise nach Dresden: Was man gesehen haben sollte

28. August 2019
Bild zeigt Dresden bei Nacht
Dresden bei Nacht
Copyright Vitalii Vitleo / shutterstock

Dresden, eine Stadt die so einige spannende Attraktionen zu bieten hat.

Sachsens wunderschöne Landeshauptstadt Dresden bietet ein riesiges Angebot an Kunst und Kultur. Es stellt damit ein beliebtes Reiseziel für viele Touristen dar. Sehenswürdigkeiten wie die Frauenkirche, der Dresdner Zwinger oder die Semperoper sind bei einem Besuch ein absolutes Muss. All dies bietet Dresden inmitten einer einzigartig schönen Altstadt.

Dresdens Altstadt überrascht und begeistert

Wer nach so viel Entdecken und Lernen hungrig wird, ist in Dresdens Altstadt gut bedient. Die vielen Cafés und Restaurants laden neben den prachtvollen Bauten aus den Zeiten der Renaissance und Barocks zu einer Pause ein. Am Altmarkt, der in Kombination mit Neumarkt, Theaterplatz und Schlossplatz das wichtigste Platzensemble Dresdens bildet, findet sich zudem ein Einkaufszentrum mit vielen Shopping Möglichkeiten. Das Centrum Galerie Dresden ist daher beliebter Anlaufpunkt für Touristen.

Die Musikstadt Dresden lädt zum Konzertsommer

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit in Dresden ist die Frauenkirche. Sie wurde im Krieg völlig zerstört und schließlich nach der Wiedervereinigung wiederaufgebaut. Ursprünglich als „Kirche unserer Lieben Frau“ gebaut, finden hier heute neben vielen klassischen Konzerten auch andere spanende Veranstaltungen statt. Auch der Dresdner Zwinger zieht mit seinen musikalischen Veranstaltungen jedes Jahr Touristen aus aller Welt an. Aufgeführt wird zum Beispiel Vivaldi’s Komposition „Die Vier Jahreszeiten“, das wohl bekannteste Stück der europäischen Musikgeschichte. Das bekannte Galakonzert „Figaros Hochzeit“ wird ebenfalls im Dresdener Zwinger vorgeführt. Hier geht es um die Hochzeit des Dienstpaares Figaro und Susanna. Einige Komplikationen stehen den Verliebten jedoch im Weg und es ergibt sich ein aufregendes, sehr sehenswertes Stück.

Wer immer noch nicht genug hat, wird sicherlich im Programm der Semperoper fündig. Diese bietet unter anderem Raum für Oper, Ballett, Schauspiel und Staatskappelle. Gastspiele wie „West Side Story“ begeistern mit tänzerischen und musikalischen Höchstleistungen. Die Atmosphäre des New Yorks der Fünfzigerjahre verzaubert die Zuschauer und garantiert einen Abend voller Spaß und Aufregung, denn die Gang der „Jets“ stehen den „Sharks“ feindselig gegenüber.

Klassische Abendunterhaltung im Casino Dresden

Neben den oben geganteten Vorschlägen für den nächsten Besuch in Dresden stellt das Casino Dresden eine interessante Ergänzung zum Kulturangebot der Stadt dar. In dem historischen Gebäude herrscht ein Mix aus Klassik und Moderne vor. Die Spielbank Dresden bietet inzwischen aber ein vollkommen automatisiertes Erlebnis. Obwohl in erster Linie Spielautomaten bereitstehen, müssen Freunde von Roulette und Co. nicht enttäuscht sein, denn es gibt automatische Varianten der Klassiker. Der Spieler hat also eine große Auswahl an unterschiedlichen Automaten. Dabei ist laut den Nachforschungen von Betway gar nicht bekannt, wer den Automaten letztlich erfunden hat. Klar ist jedoch: Seit dem späten 19. Jahrhundert existierten die ersten Vorläufer, die inzwischen formvollendet auf Spieler warten.

Museen in Dresden – Vielfalt erleben

Dresden punktet mit seinen vielen verschiedenen Museen. Hier wird jeder Tourist fündig. Ob Technik und Wissenschaft oder doch lieber Kultur und Geschichte von Dresden ist jedem selbst überlassen. Zum Beispiel bietet das Residenzschloss ein großes Angebot an Museen, wie zum Beispiel das „Historische Grüne Gewölbe“. Hier sind Tausende Exponate der Gold- und Schmiedekunst ausgestellt und so gilt das Museum zurecht als prächtigstes Schatzkammermuseum Europas.

Ein weiteres tolles Museum ist die Gemäldegalerie „Alte Meister“. In mehreren Etagen werden hier Bilder aus unterschiedlichen Epochen ausgestellt. Die „Sixtinische Madonna“ kann hier bestaunt werden. Für die erwähnten Technik-Liebhaber gibt es aber auch allerlei zu entdecken. Die „technischen Sammlungen Dresdens“ offerieren interessante Ausstellungen mit Themen wie Geschichte der Fotografie und des Films oder des Computers. In keines der oben genannten Kategorien passend, aber dennoch interessant, ist das „Deutsche Hygiene Museum“. Seinem Namen wird das Museum jedoch nicht gerecht, denn es gibt viele Ausstellungen, die mit Hygiene auf den ersten Blick nichts zu tun haben, wie zum Beispiel Sport und Tanz, Klima, Migration, Arbeit, Sprache, Scham oder Rassismus.

Zu jeder Jahreszeit bietet Dresden ein vielfältiges Angebot. Besonders für Kunst- und Kulturliebhaber ist ein Besuch Pflicht! Neben unzähligen Konzerten und Veranstaltungen sollte ein gut geplanter Besuch auch genügend Zeit für die vielen Sehenswürdigkeiten oder die atemberaubende Altstadt beinhalten. Museen verschiedenster Art bieten eine große Auswahl. Ob mit oder ohne den Liebsten, ein Besuch in Dresden wird sich lohnen!

auch interessant
Bild zeigt Frau im Hotel beim Lesen

Wenn Leseratte und Bücherwurm in den Urlaub fahren, dann spielt die…

Sandra Lippert
Bild zeigt Goethehaus in Weimar

Wer Lust auf viel Kultur, Goethe oder Schiller hat, dem sollte Weim…

Sophie Landberg