Die Seele des Staates 151

von Alf Glocker
Mitglied

(Die Wahrheit)

Eine Seele sagt immer die Wahrheit! Was den Staat betrifft hört sie sich so an: „In den Wolken der Verdammnis hängt das Komplott einer konzertierten Aktion!“ Darin sind persönliche Erfolge zwar noch erlaubt, aber nur solange sie das Gesamtkonzept des kollektiven Untergangs nicht verletzen – alles wird gut!

Die beschlussfähigen Gremien der Elite-Verbrecher-Organisationen, gegen die die Mafia wie die Heilsarmee wirkt, haben sich selbst auserkoren das Urteil zu sprechen: Tod allen Mittellosen, durch gegenseitiges Ausspielen der Völker!

Die kleinen Leute dürfen glauben, daß sie in höherem Auftrag unterwegs sind – und das stimmt ja auch. Es werden nur die Faktoren völlig falsch interpretiert! Die Erdbevölkerung schickt man, zum Wohl derer, die niemals für irgendetwas verantwortlich sind, ins absolute Aus, an einen Punkt, an dem es wirklich nicht mehr weitergehen kann…

denn die Zeichen sind gesetzt, die Fäden gezogen – niemand darf überleben! Außer er gehört dieser Gruppe von Verschwörern an, die überall dort zu finden ist, wo Unmenschen gebraucht werden. In der Regierung tummeln sich ja genug davon – ebenso in den Konzernspitzen!

Sie sind überall dort, wo Geschichte gemacht wird – auf Kosten der Massen versteht sich. Was „die Massen“ sind, bestimmt das Herrscherpack. Sämtliche Mitläufer werden sich irgendwo einreihen. Ihre Bedeutung sei auf ewig dahingestellt, denn sie werden unberücksichtigt bleiben.

Vor allem aber sind sie ungefährlich und darauf kommt es den Mördern der Erde vorrangig an. Kanonenfutter wurde zu allen Zeiten gebraucht, heute sagt man halt „Pflichtbewusster Bürger“ dazu. Dieser Titel bezeichnet alle, die es gewohnt sind mit-zu-arbeiten, wenn es darum geht, im riskanten Spiel der Bosse aus Politik und Wirtschaft seine Brötchen zu erwerben.

Alle sind eingespannt! Sogar die Glaubensapostel sehen borniert zu, wie alle Lemminge zum Abgrund hin hetzen – jedenfalls sehen sie bestenfalls borniert zu! Schlimmstenfalls treiben sie die Entwicklung auch noch voran. Aber so ist die (unvernünftige) Welt! Ihr oberster Grundsatz ist: Bloß nicht aufwachen!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

01. Mär 2016

Das wusste ja schon Bertolt Brecht:
Die Armut hat kein Lebens-Recht ...

LG Axel