Die Seele des Staates 69

von Alf Glocker
Mitglied

(Geheime Eintragung, Braun)

Gott ist ein Held, denn ihm darf nicht widersprochen werden!

Es gab einmal eine Zeit, in der das nicht ganz so wichtig war wie heute. Da durfte auch der Gottlose noch etwas von sich geben. Ich denke da sehr gerne auch an Voltaire. Aber seit die Welt vereinheitlicht wurde, steht nur noch Gott unter Denkmalschutz. Und unter Naturschutz – und unter dem Schutz einer weltumspannenden Hyper-Moral.

Alle seine Erscheinungsformen müssen respektiert werden – die rückständigsten zuerst! Sonst werden wir womöglich noch durch seine, vollkommen archaisch denkenden und handelnden Anhänger verletzt. Und das wollen wir doch nicht – oder?

Nein! Das wollen wir nicht! DAS WOLLEN WIR DOCH NICHT! Oder wollt ihr alle in die Luft gesprengt werden?

Früher lachte man an dieser Stelle noch ganz zwanglos, heute ist das leider nur mehr hinter mehreren vorgehaltenen Händen möglich! Denn die Götter haben sich alle eingemischt, in das tägliche Leben. Man sollte es fast nicht glauben!

Ihre Interessensvertreter – und die haben tatsächlich welche, im Gegensatz zu uns – sitzen Im sogenannten „Ethikrat“ und werden staatlich subventioniert. Das ist zwar auch eine Lachnummer, aber eine aufgeklärte Gesellschaft verträgt anscheinend alles!

Sie verträgt einen Gott nach dem anderen – und alle sind einzeln mächtiger geworden als die Vernunft!

Tanzen wir schon auf den Straßen? Machen wir ein Irrenhaus aus dem Reichstag? Nööö, wir pilgern nach Rom oder Mekka, damit wir ein Hadschi (Gesundheit) werden. „Läuterung“ ist das oberste Gebot!

Macht euch frei! Nur unter der Fuchtel eurer Götter werdet ihr wirklich frei! Warum wollt ihr die Unwissenheit wählen und euch einschränken, auf keinen Glauben, wo der Glauben doch soo viele Möglichkeiten bietet. Seid tapfer, begebt euch in den Schutz der Vertriebenen, der Vertriebenen, die aus dem Land des Geistes vertrieben wurden, um endlich glücklich zu sein.

Dann sind wir wieder alle dort wo wir hingehören: in der Vergangenheit. Ist das nicht wunder-wunderschön!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

05. Jan 2016

Das Mittelalter hat schon was zu bieten!
(Man könnte sich ne Hexe mieten...)

LG Axel

11. Jan 2016

So gesehen stimmts genau -
ich suchte nach der Sklavenfrau!

LG Alf