Liebe?

von Rosalie Licht
Mitglied

Das ist doch keine Liebe. Das ist Suizid. Denke ich mir und gehe.
Gerade eben noch stand ich vor der Tür des Mannes, der mich wahnsinnig liebt, wahnsinnig vermisst und der ganz offensichtlich dem Wahnsinn verfallen ist.
Ineinander versunken. Seele an Seele. Standen wir da. So erschien es mir. Als aus der Tür eine etwas verstört blickende Frau im Couchliegelook zu uns trat. Seelenwanderung im Eimer. Das war eindeutig nicht die Schwester.
Ich wollte ihn überraschen…haha…weil er mich doch so vermisst…haha… . Jetzt muss ich gerade mal kurz lachen, bevor ich atmen muss - take a deep deep breath! …very good! - bevor ich aus Versehen hyperventilierend zu Boden gehe.
Wie jetzt? Alle drei zusammen? Alle guten Dinge sind drei? Ne ne ne neeeeee… Bei drei ist da einer zu viel, im Spiel. Zumindest in meinem Liebesspiel. Ich bin da nämlich mehr so der Paarspieler. Gemischtes Doppel, ohne zu mischen, sozusagen.
Die Couchlady sieht mich an, ich sehe sie an, wir sehen ihn an. Sie ist wohl auch eher so die Paarspielerin, kommt es mir in den Sinn.
Er bekämpft tapfer seinen gerade aufkeimenden Fluchtreflex. Muss aber einsehen, dass es wohl lächerlich wäre, in einem 50-Seelen-Dorf, Freitag Abend um halb 12, mit nassen Haaren und Bademantel, bei 8 Grad Außentemperatur, eine Nachtwanderung zu starten. Also sieht er uns an und sagt erst mal - nichts. Eine vornehme Zurückhaltung ist in so einer Situation immer klug. Das muss ich zugeben.
Ich kann förmlich seine Gedanken lesen - äh…..äh….äh….äh…..Scheiße.
Couchi eröffnet den Ring "Das ist Sie also?" Schweigen.
Ich bin leicht überfordert gerade. Zumal Couchi eine gestandene Frau zu sein scheint. Mindestens 15 Jahre älter und sehr sehr präsent. Schon die Körperhaltung und Mimik machen klar, hier wird jetzt ein klärendes Gespräch stattfinden. Und zwar mit allen drei zusammen. Es scheint so, als hätte sie auf mich gewartet. Okay, wir bleiben jetzt alle gaaaanz cool - denke ich - weil sagen trau ich mich sowieso gerade nix.
"Jetzt sag schon, ist sie das?"
Wieder keine Antwort. Sie funkelt mich an.
"Bist du das, ja?"
"Ja." Kleinlaut.
Er steht dazwischen. Immer noch in galantes Schweigen gehüllt.
"Was zum Teufel suchst du hier?"
Mist… "Ich, ähm, wollte ne Pizza vorbeibringen."
Bin ich eigentlich bescheuert???
"Ne Pizza, is klar." Sie wendet sich zu ihm. "Du hast ihr aber schon gesagt, was du mir gestern gesagt hast, oder?" Schweigen.
Der Hahn überlässt den Hühnern den Ring.
"Er hat mir gestern Abend gesagt, dass er mich heiraten will." Triumphierendes Lächeln, eiskalter Blick. Frauen können so grausam sein.
Take a deep deep breath! …Very good!
Ich blicke ihn an, sie blickt mich an, er blickt nach oben. Wartend auf ein Wunder, eine Eingebung, ein Vogel der ihm auf den kopf scheißt oder den Hammer des Thor.
Ich nutze seine kreative Langzeitpause, um mich zu sammlen.
"Wow..ihr heiratet also? Ich wusste ehrlich gesagt gar nicht, dass ihr noch zusammen seid. Oder habe ich da letzte Woche was falsch verstanden, als Du mich darum gebeten hast, zu Dir zu ziehen, weil ich die Liebe deines Lebens bin?"
Ich meine, was glaubt die denn bitte? Dass ich eine liebeskranke Irre bin, die nachts durch die Gegend fährt, Leute aus dem Bett klingelt um Pizza zu verteilen?
….Ja verdammt!
Allgemeine Fassungslosigkeit. Er sieht mittlerweile so aus, als müsste er sich übergeben. Ihre Körperhaltung ist jetzt nicht mehr ganz so aufrecht - mehr so zum Outfit passend. Und mir ist heiß und kalt zu gleich.
"….Liebe….Verstand…muss ….Entscheidung treffen…" Das Orakel hat gesprochen.
Couchi und ich trauen unseren Ohren nicht. Wieder ist sie es, die als erste loslegt. Etwas ungehalten diesmal.
"Was heisst jetzt hier Liebe und Verstand? Wer ist denn hier jetzt bitte die Liebe und wer der Verstand?" Silentium.
" ….Sag mir jetzt, bin ich der Verstand??? Und die da ist die Liebe???"
Die gefasste, sichere Stimme schlägt um in hysterisches Kreischen.
Showdown im Kuh-Kaff. Ich mittendrin.
"Äh…ja…nein…also ich…ich weiß es nicht" Hilflosigkeit geparrt mit Verzweiflung, um eine Lösung ringend hebt er die Hände zum Himmel. Man könnte fast meinen, er beschwört seine Götter.
"Also wir könnten doch" stammelt er weiter "…das Haus ist doch so groß und ihr seid euch doch so ähnlich…irgendwie…also ich denke, ihr würdet euch bestimmt gut verstehen… wir würden uns bestimmt alle gut verstehen…könntet ihr euch nicht vorstellen…?"
"Waaaaaaaaas??????" Couchi und ich stoppen mit einer durchaus angebrachten Aggressivität den plötzlich aufkeimenden Redestuss. Scheinbar haben wir doch Gemeinsamkeiten! Hilfe!
Doch er ist jetzt in Fahrt. "Na ja, ich könnte mir das schon vorstellen. Sie (ich) zieht mit mir oben ein und dir richten wir unten das eine eine schöne, große Zimmer her Schatz. Küche und Bad teilen wir uns einfach! Was haltet ihr davon? Dann hat doch jeder was er will!"
Völlig begeistert von seiner Idee, hat er jetzt jegliche Hemmungen verloren und grinst uns in froher Erwartung an.
Tödliche Stille. Sein geistiger Höhenflug ist mein persönlicher Tiefpunkt.
Take a deep deep Schlag in die Fresse.
…Wobei, denke ich mir, als ich dann im Auto sitze, das durch und durch nach Pizza duftet. Ich war in dem Stück wenigstens die Liebe.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Rosalie Licht online lesen