Liebe ✓ Liebesgeschichten und weitere Prosa

empfohlene Liebesgeschichten
neue Liebesgeschichten
von Edisa Letic
von magne pater
von Unbekannt Erzählt
die schönsten Liebesgeschichten
von marie mehrfeld
von Sabrina Jung
Beitrag 1 - 35 von insgesamt 53 Texten in dieser Kategorie
von marie mehrfeld

Im Lexikon der Rechtschreibung findet man das oft missbrauchte Wort Liebe eingesperrt zwischen Lidrand und Liebermann. Es stammt aus dem Althochdeutschen, Liubi heißt Gunst oder Freundlichkeit. Die antike griechische Literatur und Philosophie…

von Elise Renoir

Du,
ich habe dich geliebt, seit ich dich zum ersten Mal gesehen habe. Ich habe nichts anderes mehr gesehen. Nur dich. Ich war blind vor Liebe. Wenn ich meine Augen in der Nacht geschlossen hielt und in meinen Träumen schwelgte, habe ich…

von Sabrina Jung

Wahre Liebe kennt keine Grenzen,
aber sie kann Grenzen überwinden.
Sie kennt keine Vorurteile,
auch wenn man sonst manches nicht mag.
Man muss sich auch nicht vor ihr verstecken,
Weil sie einen so nimmt, wie man ist…

von Sven Habermann

Ich muss dort nicht hin. Du bist dort nicht.

Die Rue Madame entlanglaufen, bis zur Hausnummer 29, das Haus sehen, in dem Camus zuletzt mit Francine und den beiden Kindern Jean und Catherine wohnte.
In die Provence, Camus Haus in…

von Susan Melville

Eine innige liebevolle Umarmung,
am liebsten würde ich dich gar nicht mehr loslassen.
Dich bei der Hand nehmen und dir die schönsten Plätze der Welt zeigen.

Doch wir sind nicht bei Wünch-dir-was und das Leben ist nun mal kein…

von Susanna Ka

„Soll ich ihn in Geschenkpapier packen?“
Das Lächeln in den Augen des Ladenbesitzers verwirrte Anna …
„Nein Danke“, lächelte sie tapfer zurück „der ist für mich.“
Er nickte. Dann zauberte er eine geblümte Papiertüte unter dem…

von Rainer Maria Rilke

„…den 24. November 1663 wurde Otto von Rilke / auf Langenau / Gränitz und Ziegra / zu Linda mit seines in Ungarn gefallenen Bruders Christoph hinterlassenem Anteile am Gute Linda beliehen; doch mußte er einen Revers ausstellen / nach welchem die…

von Klara K.

Liebe bedeutet für mich: Wenn man bereit ist, gemeinsam durch dick und dünn zu gehen, egal, was ist, wenn man zueinander stehen kann, aber vor allem und in erster Linie zu seinen Gefühlen stehen kann, wenn man ehrlich und offen zueinander ist,…

von Fiora Meriano

Wie wäre es wohl eine körperlose Seele zu seien ?
An überhaupt keinen Körper gebunden zu seien ?
Wie wäre es von Nichts bestimmt zu werden, das du nicht auch bestimmen kannst ?
Schwebend wie die Vögel auf den Luftströmen.

von Edisa Letic

Ich kann dir nicht versprechen, dass das Leben ohne Enttäuschungen sein wird!
Ich kann dir nicht versprechen,dass das Leben immer leicht wird!
Ich kann dir nicht versprechen, dass das Leben nur von den schönen Dingen geprägt ist!…

von Somos Eleen

Durch und durch überwunden
das Streben, in Allem
zuerst das Ich
zu entdecken.
Erst geneigte Köpfe
entdecken das Du.

von Melina Keuer

Es gibt etwas, dass ich noch nie wirklich verstanden habe. Die Liebe. Weder wie das Konzept der Liebe hier gelehrt wird, noch wie es eigentlich gelebt werden sollte, damit wir Liebe nicht mehr mit Schmerz gleichsetzen. Auch wenn ich vielleicht…

von Petra Bansemer

Ich liebe meine Eltern, denn ich bin ein Teil ihrer Einzigartigkeit.
Jeder erlebte Tag ist wunderbar, und jeder weitere Augenblick wird es sein. Unser Familienband umschließt uns in Liebe und Vertrauen.
Auf diese Momente freue ich…

von Anna Lenz

Ich stand in der Küche und mich kitzelte ein Geruch in der Nase. Im ersten Moment wusste ich nicht genau was es für ein Geruch es war, aber er erinnerte mich an etwas. Während ich also weiter die Spülmaschine einräumte, schweiften meine Gedanken…

von Angelika Zädow

Ein kleiner Tisch mitten in der Atelierwerkstatt. Unzählige bunte Klekse auf der Tischplatte. Farbpaletten, Pinsel in verschiedenen Größen, Spachtel und Papierfetzen stapeln sich.
An einer Ecke sitzt Sabrina auf dem Drehhocker. Sie schaut…

von Johanna Blau

Durch eine Linse betrachte ich dich, mit einem Knopfdruck mache ich mir ein Bild von dir. Dabei verlierst du weder deine Seele noch dein Leben. Du bist ein Schmetterling und sitzt auf einem Brombeerblatt. Was siehst du Schmetterling mit deinen…

von Martha lds

Über spießige Schatten der Vergangenheit und euphorische Konjunktive

Dieses Jahr werde ich Silberne Hochzeit haben. Ich werde im September 300 Monate, 1.304,46 Wochen, 9.131,25 Tage, 219.150 Stunden, 13.149.000 Minuten, 788.940.000…

von Edisa Letic

Zwei Menschen die einst mal alles waren ,
jetzt nur Zwei Seelen sind...
Zuviel erlebt , zuviel geschehen, die Narben sitzen tief!
Ein Raum der einst voller Liebe erfüllt war, jetzt einem der Erinnerung gilt...
Das Atmen…

von Alf Glocker

Auch neue wissenschaftliche Errungenschaften können zu komischen Wirklichkeiten werden, wenn man sie an der richtigen Stelle zum Einsatz bringt. Damit ist selbstverständlich nicht die Atombombe gemeint, nein, aber eine der wirklich umwerfendsten…

von Hartmut Dotzki

Leben, Sterben und von mehr.

Wir ticken so,
einfach so.

Manche
begreifen nie,
dass das Leben einfach
in uns nur eine Uhr ist,
die abläuft.

Wir werden geboren,
die Uhr tickt langsam.

von Anna Lenz

Generation Y - Generation Beziehungsunfähig. Sind wir das? Ist es uns noch möglich eine Beziehung zu führen, die für immer hält. Oder führen wir Beziehungen mit einem Verfallsdatum. Wenn wir dieses Datum erreicht haben, dann verabschieden wir uns…

von Heinz H.-K.

Ich war in die Dornen gefallen
Und sah wieder Licht

Ich war in den Sümpfen, watend,
Und fand wieder festen Boden

Ich war in der Finsternis gefangen
Und hörte deine Stimme

Ich war ruhelos, ohne Hoffnung…

von Edisa Letic

Zwei Herzen gebrochen und mit Narben verseht,
Doch Glaube und Hoffnung an uns besteht!
Vertrauen fällt uns nicht mehr leicht,
auch wenn der eine,dem anderen
von der Seite nicht weicht!
Vergeben und vergessen, ist…

von Albert Neumeier

Liebe ist der Hafen, der das ersehnte Ziel des harten und ungerechten Lebens ist.
Doch meistens erleidet man in diesem Hafen die schlimmsten Schiffbrüche.

von Nicole Rieger

Endlich! 7 Tage Paris lagen vor mir. Eintauchen in diese Weltstadt, in das Glitzermeer, den unzähligen Touristen, Verweilen im Louvre vor der so unscheinbaren Mona Lisa, nächtliche Lasershow des Eiffelturms; der unwiderstehliche Charme jener…

von Dennis Wiebe

Warum. Warum sitzen du und ich hier – lesend. Ich weiß nicht was dich geritten hat, das hier zu lesen, aber eines kann ich dir sagen – danke. Für mich ein andauerndes, gar pulsie-rendes – Gefühl. Ein Gefühl, wie morgens, wenn man von diesem Bett…

von Edisa Letic

Jeden Tag wie versprochen ,
ist sie auch heute angebrochen!
Dunkelheit in jedem Eck,
vor ihr gibt es kein Versteck!

Eine schwarze Decke die Welt umschließt,
ein kleines Mädchen am Rande ganz leise die Tränen…

von Lukas Skywalker

Wenn ich ein Tier wäre – wäre ich ein Flughund auf den Seychellen
Zeitlos ist doch, wenn man eine Person so liebt, dass das IN DIE AUGEN SCHAUEN alles ist, was man will – dass dies` alle Bedürfnisse stillt, dass dieser Moment, dieser…

von Lisa Hasenbichler

Vor seiner Tür stapelten sich Milchflaschen. Gefüllt mit Mondschein, wie er gesagt hätte.
Hinter seiner Tür lebte auch eine Flasche, hätten die Menschen im Dorf gesagt.
Die Menschen im Dorf. Eigentlich war es Jackie egal, was sie…

von SadGirl 8457

Ich fragte ihn, ob er ein Stück mit mir gehen will und er sagte ja.
wir unterhielten uns über alles mögliche und kamen am Schluss an der Bahn an.
Ich sah mir das Band an, dass er mir geschenkt hat.ein rotes Schleifenband. Es hatte für…

von Hartmut Dotzki

Die wahre Lüge in der Liebe

Tja, man bekommt nicht alles
was man sich wünscht und schon
gar nicht in der Liebe,
will mal sagen in der
optischen Liebe.

Damals haste nach schönen
Frauen geguckt,

von Nicole Rieger

Dicke Flocken tauchen im Scheinwerferlicht vor mir auf. Die Winterreifen pflügen sich durch den Pulverschnee. Die Tannen biegen sich fast unter der Last der weißen Pracht.

An einem Waldparkplatz halte ich an, steige aus und ziehe tief die…

von * noé *

Liebe stirbt selten plötzlich.

Meistens sind es tausend kleine Tode, die - jeder für sich - fast unbemerkt bleiben.

Erste Anzeichen sind Unzufriedenheiten. Daraus folgt Rebellion, die das Gegenüber leider meist als Angriff…

von Bruno Schulz

Sie sprach mich an. Einfach so, am Strand. Sehr sogar. Dänemark. Westküste. Ganz im Norden. Das war ein wunderschöner Sommertag, der sich seinem Ende neigte. Eine einzigartige Stimmung, magisches Licht. Der Strand leerte sich zusehends. Ich…

von Oliver Schrot

Kurz beschreiben lässt sich die Liebe nicht; man muss nur ihren tröstenden Namen nennen und dann schweigen. Denn mit der Liebe hält es sich wie mit der spiegelnden Haut eines einsamen Bergsees. Springt man mit Anlauf hinein und tobt zu sehr, dann…

Seiten