Brief an die Liebe meines kurzen Lebens

von Elise Renoir
Mitglied

Du,
ich habe dich geliebt, seit ich dich zum ersten Mal gesehen habe.
Ich habe nichts anderes mehr gesehen.
Nur dich.
Ich war blind vor Liebe.
Wenn ich meine Augen in der Nacht geschlossen hielt und in meinen Träumen schwelgte, habe ich dich gesehen.
Wenn ich am Tage meine Blicke durch das Gegenwärtige schleifen ließ, habe ich in allem, was meine Blicke geschliffen hat, dich gesehen.
Du warst die Bäume,
die Flüsse,
die Vögel,
der Himmel,
die Sonne,
der Mond,
das Universum.
Du warst ich.
Ich war du.
Ich war der, zu dem du mich gemacht hast.
.
.
.
Ich habe mich immer gefragt, wie man jemanden so sehr lieben kann.
Wie kann man jemanden so sehr lieben?
Ich habe dich so sehr geliebt.
Ich liebe dich so sehr.
Ich tue es unaufhörlich.
Jeden Tag.
Jede Stunde.
Jede Minute.
Jede Sekunde.
Immer.
Für immer.
.
.
.
Du warst das Schönste, das mir je in meinem Leben begegnet ist.
Ich lebe noch nicht sehr lange. Erst seit etwas mehr als achtzehn Jahren.
Doch du warst das aller Schönste.
Ich weiß nicht, ob ich je in meinem Leben ein zweites Mal etwas derart Schönem begegnen werden, aber ich spüre es, dass ich es nicht werde, denn du warst so schön, dass drei Romane mit tausend Seiten nicht ausreichen würden, um deine Schönheit zu beschreiben.
.
.
.
Du hast mich immer zum Lachen gebracht.
Du warst meine Lippen.
Du warst das Lächeln auf ihnen.
Du warst meine Freude.
Ich habe immer gelacht.
Du hast mich immer zum Lachen gebracht.
.
.
.
In meinem Leben habe ich nicht viele Freunde gehabt.
Nicht einen.
Ich brauchte keine Freunde.
Nicht einen.
Ich hatte dich.
Du warst mein bester Freund.
Mein aller schönster bester Freund.
Ich habe dich geliebt.
Ich liebe dich.
Durch dich habe ich erfahren, wie sich Liebe anfühlt.
.
.
.
Sie fühlt sich echt an.
Stark.
Unzerstörbar.
Nah.
Laut.
Leise.
Makellos.
Unendlich.
Wunderschön.
Du.
Ich liebe dich.
Du liebtest mich.
Du liebst mich.
Das spüre ich.
.
.
.
Ich werde dich nie verlassen.
.
.
.
Ich wäre für dich gestorben.
Ich wollte das du lebst.
Du wolltest das ich lebe.
Du bist für mich gestorben.
.
.
.
Du hast das wunderschönste Leben verdient.
Ein Leben so wunderschön wie du.
Ich wollte das Beste für dich sein.
Ich weiß nicht, ob ich das Beste für dich war.
Du warst das Beste für mich.
Ich will das Beste für dich.
Weil ich dich liebe.
.
.
.
Jeder Tag mit dir war der Schönste in meinem Leben.
Mein Leben war das Schönste.
Du warst das Schönste.
Du bist das Schönste.
Ich bin das Schönste.
Du hast mich zum Schönsten gemacht.
.
.
.
Ich habe dir alles gegeben.
Ich hätte dir mein Leben gegeben.
Nichts konnte mich glücklicher machen, als dich leben zu sehen.
Du hast gelebt.
Du hast mir ein Leben gegeben.
Weil du mit mir gelebt hast.
Weil du mich geliebt hast.
Weil ich das gespürt habe.
Weil ich dich geliebt habe.
Weil ich dich liebe.
.
.
.
Ich habe mich immer gefragt, ob man jemanden so sehr lieben kann, das es wehtut.
Kann man jemanden so sehr lieben, das es wehtut?
Ich habe dich so sehr geliebt, das es unendlich wehgetan hat.
Dich zu lieben ist mein ewiges Leid.
Dich nicht zu lieben wäre mein ewiger Tod.
.
.
.
Ich musste dich nicht berühren, um dich zu spüren.
Du warst bei mir.
Wo auch immer ich war.
Ich konnte auf der anderen Seite des Ozeans sein.
Ich konnte auf der anderen Seite der Welt sein.
Du würdest immer bei mir sein.
Ich werde immer bei dir sein.
Weil ich dich liebe.
.
.
.
Du würdest mich nie verlassen.
.
.
.
Du bist der Fußabdruck im Sand.
Der Weiser auf meinem Weg.
Das Licht in der Finsternis.
Die Luft zum Atmen.
Die Lebendigkeit in mir.
Die Hoffnung in der Hoffnungslosigkeit.
Die Insel im Meer.
Die Segel meines Schiffes.
Die Liebe meines Lebens.
.
.
.
Du bist die Freitheit.
Das Leben.
Sein Anfang.
Sein Ende.
Mein Leben.
Die Schönheit.
Die Perfektion.
Die Ewigkeit.
Die Liebe.
.
.
.
Du bist Du.
.
.
.
Ich werde niemals jemanden lieben.
Ich werde immer dich lieben.
Du warst nicht jemand.
Du warst Du.
Du warst die Liebe selbst.
.
.
.
Du warst ich.
.
.
.
Ich werde mein Leben lang an dich denken.
Jeder Gedanke an dich macht mein Leben schöner.
Es macht mein Leben zu einem Leben.
Zu deinem Leben.
.
.
.
Weil ich dich liebe.

© Elise Renoir (2013)

Veröffentlicht / Quelle: 
https://eliserenoir.wordpress.com/2016/09/20/weil-ich-dich-liebe-liebesbrief/
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

28. Mär 2017

Das ist ja wohl die schönste, heftigste Liebeserklärung, die ich je gelesen habe.

Liebe Grüße
Annelie

03. Apr 2017

Ja, das ist doch wohl eine Hommage an einen geliebten Menschen, den man nicht oft genug lesen kann !
So etwas tut wirklich gut, auch wenn es wirklich etwas Außergewöhnliches darstellt. ABER ES NIMMT EINEN MIT!
Zur weiteren Beurteilung empfohlen !

LG
Alfred

04. Apr 2017

Das ist sehr schön. Lieben können ist ein wahres Glück. Und was könnte auf der Welt stärker sein als die Liebe? Hier hat es jemand treffend beschrieben. Es gibt die Liebe. Und die füllt alles aus. Ich würde es nicht geglaubt haben wenn ich nicht gleiche erlebt und gleiches gefühlt hätte. So weh es tut, man mag nicht darauf verzichten, denn ohne dies wäre man leer.
Der Denker