Briefe / Korrespondenzen ✓ berühmte oder moderne Briefwechsel

Sie finden hier berühmte oder moderne Briefwechsel klassischer und moderner Autoren.

empfohlene
von Lou Andreas-Salomé
von Franz Kafka
die schönsten
Beitrag 1 - 31 von insgesamt 31 Texten in dieser Kategorie
von Franz Kafka

Lieber Oskar!

Du hast mir einen lieben Brief geschrieben, der entweder bald oder überhaupt nicht beantwortet werden wollte, und jetzt sind vierzehn Tage seitdem vorüber, ohne dass ich Dir geschrieben habe, das wäre an sich unverzeihlich,…

von Franz Kafka

Prag, Ende März 1922

Nun habe ich Ihnen schon so lange nicht geschrieben Frau Milena, und auch heute schreibe ich nur infolge eines Zufalls. Entschuldigen müßte ich mein Nichtschreiben eigentlich nicht, Sie wissen ja, wie ich Briefe hasse…

von Franz Kafka

Liebster Vater,

Du hast mich letzthin einmal gefragt, warum ich behaupte, ich hätte Furcht vor Dir. Ich wußte Dir, wie gewöhnlich, nichts zu antworten, zum Teil eben aus der Furcht, die ich vor Dir habe, zum Teil deshalb, weil zur…

von Lou Andreas-Salomé

Rom, 26/13 März 1882

Ihren Brief hab ich gewiß schon 5 Mal gelesen, aber kapiert hab ich ihn noch immer nicht. Was, in Dreiteufelsnamen, hab ich denn verkehrt gemacht? Ich dachte ja, Sie würden grade jetzt des Lobes voll über mich sein.…

von Elise Renoir

Du,
ich habe dich geliebt, seit ich dich zum ersten Mal gesehen habe. Ich habe nichts anderes mehr gesehen. Nur dich. Ich war blind vor Liebe. Wenn ich meine Augen in der Nacht geschlossen hielt und in meinen Träumen schwelgte, habe ich…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Einführung

Unser Protagonist befindet sich auf einer Reise durch Tunesien. Er erreicht die Stadt Mahdia, südlich von der, in der Sahelzone gelegenen, Stadt Sousse. In der pittoresken kleinen Altstadt hat er sich eine kleine tradionelle…

von Anouk Ferez

Adèle, erinnerst du dich
als du das erste Mal
Albèrt erblicktest
und von Licht und Schatten gemalt
das Abbild deiner tiefen Liebe
in seinen Zügen entdecktest?
Erinnerst du dich, Adèle,
als sein erstes…

von Susan Melville

Wen ich in mein Herz schließe,
bleibt für immer dort drin.
Ich gebe ohne wenn und aber,
weil du es mir wert bist.

Auch wenn ich mal traurig bin,
verzweifle ich nicht gänzlich.
Wenn ich mal weine, dann nur…

von Jürgen Skupniewski-Fernandez

Mein lieber Freund,

ich hoffe, dass Du mit Deiner Forschungsarbeit gut vorankommst. Ich fiebre förmlich Deinen Ergebnissen entgegen. Allerdings mache ich mir auch Gedanken wie
Du im Heiligen Land unter diesen schwierigen politischen…

von Karin Steuck

Wie verrückt sehe ich deine Jacke. Ich atme deinen Duft. Hast sie vergessen. Freude in meinem Herzen. Spürte dich gestern nur so kurz. Weiß jetzt warum. Du wurdest geschützt. Sollte es nicht zu schwer für dich sein? Meine Musik war weg. Ich…

von Lena Lotta

Ich vermisse dich.
Ich hab dich lieb.
Ich glaube an dich.
Du bist ein wunderbarer Mensch.
Ich möchte, dass du glücklich bist.
Ich bin für dich da, wenn du mich brauchst.
Ich möchte dich nie verlieren.

von Annelie Kelch

An die Leser vom gestrigen Tage (pardon für den Fehler 'von von gestern', war keine Absicht): "Zum allerletzten Mal" ...
Hier (s. bitte Foto) seht ihr die Angebetete (Entendame), die sich mein Erpel über den Fluss herbeigesehnt hat. Ich…

von Sabrina Jung

Tag 1:
Du meldest Dich nicht, warum nicht. Diesmal bist Du an der Reihe, Dich zu melden, ich werde mich nicht melden. Ich warte.
Tag 2:
Immer noch meldest Du Dich nicht, vermisse Deine Nachrichten, aber dennoch Du bist an der…

von Marcel Strömer

Mona: Attraktivität nervt extrem
Dali: Die sogenannte Mitte ist ein unlogischer Ort
Mona: Künstlicher Wunschort des Glücks
Dali: Man suche besser im Wandel am Rande der Gesellschaft
Mona: Zwischen Gefälligkeitsverhältnis…

von Annelie Kelch

Liebe Leser, ihr Lieben, die meinem Fortsetzungskrimi „Im Dickicht der Zeichen, Nora Meranes erster Fall“ gefolgt sind. Es tut mir außerordentlich leid, aber ich möchte – zumindest nicht, bis ich in eine andere Wohnung und zum Teil leider auch…

von Marcel Strömer

Er: Die Uneigennützigkeit in den Mittelpunkt gerückt?
Sie: Ja, und dann die Preisvergabe im Zeichen der Wohltätigkeit.
Er: Wie man die Armut in großer Ergriffenheit für einen kurzen Moment salonfähig macht.
Sie: Gaaanz betroffen…

von Sabrina Jung

Brief an eine wichtige Selbstdarstellerin
Du kannst noch so freundlich sein und Dir noch so viel Mühe geben,
und so tun, als wärst Du ein netter Mensch,
mein Gefühl, sagt mir etwas Anderes,
es ist so, als könnte ich sehen…

von Eliza Doolittle

Wusste von Anfang an, dass Du es bist,
so etwas nennt man Intuition,
aber wieso bist Du hier in diesem Forum?
Purer Zufall oder was?
Sei doch mal ehrlich,
dann hat das Rätselraten ein Ende......
Weshalb, hier?…

von Lena Lotta

Verliebt sein. Man sagt, der Verstand setzt aus. Das Herz rast. Der grosse Knall. Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt. Wolke sieben. Die rosarote Brille. Schmetterlinge im Bauch.
Aber so ist es nicht, nicht laut und spektakulär. Es ist…

von Dieter J Baumgart

 Grüß Dich, Astrid,

     und danke für Deine Mail. Wir haben natürlich sofort Deinen Link angeknipst und sind von Deinen 20er Jahre Hut-Modellen begeistert.
     Ich  fühlte mich in die Zeit um 1937/38 zurück versetzt: Berlin…

von Eliza Doolittle

Mein liebes Schwesterherz, bin gerade am Überschäumen,
du hast mich also aufs Glatteis geführt, habs gerade am Telefon erfahren,
lass Dir schon mal ne ordentlich große Entschuldigung einfallen,
Immer Deine blöden Späße, fand ich…

von Dieter J Baumgart

Journée commémorative
Première lettre de Mourèze
     
    Hier, c’était le 11 novembre, fête française en mémoire de ceux qui sont morts et tombés durant les guerres mondiales. Cette date est celle de l’armistice de la première…

von Eliza Doolittle

Vielleicht sollte ich tatsächlich eine Pause einlegen, um Abstand zu gewinnen, dann sieht Vieles wieder anders aus.
Leider habe ich schon versprochen zu kommen................. wie soll ich das jetzt erklären oder ..........vielleicht…

von Dieter J Baumgart

Gedenktag
Erster Brief aus Mourèze

     Gestern, am 11. November, war übrigens der französische Gedenktag für die Toten und Gefallenen in den Weltkriegen. Das Datum steht für den Waffenstillstand im Ersten Weltkrieg 1918 und gehört,…

von Sabrina Jung

Der Kampf mit dem Rauchen
Susanne, eine Dame mittleren Alters, ist seit über 20 Jahren Raucherin. Man könnte fast denken, es wäre eine Art Bestimmung für sie geworden zu rauchen oder als wäre sie geboren worden, um später mit dem Rauchen zu…

von Dieter J Baumgart

Mein lieber Christof,

heute ist nun Dein dreiundachtzigster Geburtstag!
Zehn Jahre und ein paar Monate bist Du mir voraus.
Wir beglückwünschen Dich zu diesem Tag.
Wir freuen uns mit Dir.
Wir beglückwünschen Dich von…

von Eliza Doolittle

Weiß echt nicht, wie lange ich das noch aushalte dieses emotionale Hin und Her,
nicht zu wissen, woran man ist, es ist irgendwie schrecklich …
es fühlt sich so an, als ob Du ein Spiel spielen willst,
vielleicht macht es Dir ja…

von Dieter J Baumgart

Sehr geehrte Redaktion,

'tschuldigung, ich bin’s schon wieder, muß leider sein...
Ich bemühe mich diesmal, jegliche Kritik zu vermeiden, denn ich bin sehr böse. Und da schieße dann schon mal übers Ziel hinaus.
Nun gut. Nach…

von Eliza Doolittle

Habe Dich erkannt, warum willst Du Dein wahres Gesicht nicht zeigen,
heute habe ich Dich gesehen und ich wusste, dass Du es bist,
teilweise wolltest Du mir nicht in die Augen schauen,
dann wieder ja, dann wieder nicht, dann hast…

von René Oberholzer

Lieber Thomas

Ich werde dich verlassen. Ich werde nichts mitnehmen, was uns gemeinsam gehört ausser unserer Katze. Ich hatte sie vor einiger Zeit in Gedanken gefragt, ob sie mit mir mitkommen würde, und sie hatte mir zugezwinkert. Du…

von Vivien von Hamburg

Warum klebst du so an diesen Serien und Büchern?
Warum gibst du dir nicht einfach mal die Mühe und hörst auf diesen Mist zu schauen, dich in diese Fantasie Welten zu verkriechen, und warum kriegst du es nicht einfach mal hin so zu sein, wie…