Eine kleine Geschichte von schweigsamen Worten

von Martha lds
Mitglied

Er sammelte ihr Schweigen
in einem Korb.
Als er randvoll war,
spitzte er nochmal
seine Ohren,
um zu hören,
ob ihre Stille
ihm doch noch
etwas zu sagen hatte.
Alles blieb stumm.
Er nahm
den schweren Korb des Schweigens,
und entleerte ihn mühsam im stürmischen Meer.
Die Worte,
die sie ihm nie sagte,
fingen durch den hohen Wellengang an,
lebendig zu werden.
Laut wirbelten sie durcheinander, bis sie sich schließlich
zu klaren Sätzen formierten.
Doch da ging er schon,
mit dem leeren Korb in der Hand, erleichtert seines Weges.
Die Worte merkten,
dass ihnen keiner Gehör schenkte,
und verfielen in erneutes Schweigen,
bevor sie sich im dunklen Meeresgrund  vergruben.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Martha lds online lesen

Kommentare

16. Jul 2019

Ja, Stille und Schweigen, ein Unterschied mit großem Differenz-Potential.
LG Uwe