Das Popoposititiveve Denkenen

von Alf Glocker
Mitglied

Positives Denken? Was heißt hier „Positives Denken“? Heißt Positives Denken Negatives gut zu denken, damit es etwas positiver ausschaut, oder heißt Positives Denken, gar nichts denken, weil man dabei nichts falsch machen kann? Könnte Positives Denken auch bedeuten, daß man das Negative aufspürt und solange daran herumdenkt, bis man es durch etwas Positivem ersetzen kann?

Wenn ich eine Sache durch die rosa Brille sehe, oder gleich darüber hinweg, dann denke ich also positiv? Wenn ich überall mitmache, wo sich Leute mit etwas beschäftigen, das sie für etwas Positives halten, obwohl es bei vermehrten Nachdenken eher negativ, bis ganz schlecht und für die Zukunft gar nicht gebrauchen ist, dann habe ich eine positive Lebenseinstellung? Muss ich mich also belügen, wenn ich positiv denken will?

Darf ich überhaupt, um zu den positiv Denkenden gerechnet zu werden, etwas aus eigenem Antrieb selbst beurteilen, oder muss ich vorher, offiziell positiv gestimmte Fachleute fragen, was positiv ist und was nicht? Bin ich negativ eingestellt, wenn ich etwas, das von offiziell positiv gestimmten, oder getrimmten Fachleuten als positiv bezeichnet wird, kritisiere? Es gibt viele Meinungen dazu! Aber welche sind nun tatsächlich positiv?

Wer darf eigentlich etwas schlechtmachen? Wer bekommt die Lizenz zum Schlechtmachen? Sind das extra ausgesuchte – öffentlich als „Positivdenker“ – apostrophierte Supergelehrte, die dann hergehen dürfen und sagen: „Seht her, dies oder der ist schlecht“? An dieser Stelle muss man eindeutig sagen: „Ja!“ Wir sind schließlich eine Gesellschaft, die, je gleichgeschalteter sie ist, umso besser wird.

Einzelne, die gegen das Zusammenrottungsgebot offiziell positiv denkender, sagen wir ruhig mal „Menschen“, auftreten sind negativ! Da beißt der Elefant kein Schiffstau aber, da wird höchstens der Hund in der Pfanne verrückt … da schmeißt sich der Krug für irgendeinen Brunnen weg, nur um sich endlich erbrechen zu können. Wahnsinn ahoi! Und: Achtung – passt auf und seid vorsichtig bei Einzeldenkern.

Die Welt ist schön, alles ist schön. Du bist schön und ich bin schön, schön ist schön, na schön, na schön! Nichts ist nicht schön, nur wer sagt, daß etwas nicht schön ist, oder wer etwas Anderes sagt als die offiziellen Schönmacher, der ist unschön. Und was schön ist, ist auch gut – außer all dem, wovor wir von Amts wegen gewarnt werden. Das ist weder gut noch schön, sondern unbedingt hässlich und schlecht.

Und wehe, es sagt irgendwer etwas Anderes. Der wird zum Galileo Galilei ernannt und sofort in die Hölle abkommandiert. Dort kann er sich dann nochmal überlegen was schön ist und wie positives Denken geht, wenn überhaupt. Am besten, man eliminiert ihn gleich und erklärt den anderen, warum das gut war. „Hat der nicht kürzlich die falsche Partei gewählt?“ Das war aber nun wirklich nicht schön! „Das hätte er sich doch denken können …“

Das hätte er sich positiv denken können, daß es negativ aussieht, wenn man etwa Nonkonformistisches von sich gibt. „Willkommen, ihr Kinderlein, denkt positiv. Auch Mackie Messer denkt positiv, den Dolch im Gewande, er wird zu uns Richtigen gestellt, wenn er sich abrichten lässt, ansonsten müssen wir ihn ausrichten und alle anderen, die das nicht sofort richtig erkannt haben, ebenfalls. Ebenfalls ein wunderschönes Wochenschlussausundende.

Wir wünschen uns einen herrlichen Wunsch, wir denken nur das Beste über uns und unsere Wünsche, und wir verurteilen jeden gnadenlos, der da nicht positiv denkt, wo alle positiv denken, obwohl sie überhaupt nichts denken, sondern einfach glauben sie dächten das Gute, das Beste, das Schönste und Größte auf der schönen Welt, wo alles so schön ist wie du und ich, er und sie, es und wir, ihr und des Teufels schöne Großmutter.

Lachen wir doch einfach die Sorgen hinweg. Denken wir nicht einfach, wir müssten uns Sorgen machen. Wir müssen uns gar nichts machen, wir müssen nur akzeptieren was auf uns zukommt, dann kommt etwas Gutes auf uns zu, hin und her, auf und bieder, immer wieder. Es ging uns noch nie so gut wie heute, also jammern wir nicht auf hohem Niveau! Alles muss gar nicht mehr gut werden, wir sind's ja schon, wir sind’s ja schon!

foto
Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

27. Mai 2020

Sogar der doofe Regenwald VERSchwindet -
Weshalb man gut nach Hause findet!

LG Axel

28. Mai 2020

Die ganze Erde wird bald kahl -
und wen trifft dann der Rache Strahl?

LG Alf