Altbewährte Methoden

von Alf Glocker
Mitglied

„Mutti, der Sepp hat gerade gesagt, daß ich ein Depp bin!"
„Pappi, der Depp hat gesagt, ich sei eine unaustehliche Person, die man nicht dulden könne!“
„Herr Lehrer, die Elefantine hat von mir abgeschrieben, der Blödipus hat mir einen Papierknödel an den Kopf geworfen!"
Da sind Szenen aus Schule und Kindergarten?

Aber sicher, ganz unbedingt – absolut richtig? Nein, vollkommen falsch, aber immerhin vollkommen …

Die Welt der Erwachsenen stellt sich, vor allem in Zeiten des Wahlkampfs, als völlig zurückgebildet dar … geistig zurückgebildet. Jeder möchte gute Noten bekommen, und dafür schreckt er vor nichts zurück!

Die (gekaufte) Presse zieht Enten oder besser, dumme Gänse aus allen Knopflöchern und die Politiker sind zu Wäscherei-Angestellten geworden, die mit schmutzigen Verkleidungen nur noch so um sich werfen …

Dann kommt alles in die Mangel! Wir leiden an Mangelerscheinungen! Alle sind durchgedreht, denn die Mangel verträgt so einiges (nicht). Sobald dem Bürger ordentlich schwindlig geworden ist, können die Demagogen zu schwindeln beginnen.

Demagogen? Ja, ja, „Demagogen“. Wo sind hier „Demagogen“? Ist doch klar: „Demagogen“, das sind die anderen. Das sind Verhetzer, Populisten, Miesmacher – „wir“ sind das nicht! Wir sind die Guten! Woran man das erkennt? Na, daran, daß wir petzen!

„Wir“ sagen was Sache ist, wir verhindern das Schlimmste. Aber was oder wer ist hier das Schlimmste? Die Schlimmsten sind die, die wir verpetzt haben … Da stehen sie, es sind die mit dem Narrenhut!

Sie bekommen Strafarbeiten, wir stellen sie vor das Klassengericht, wir machen sie madig, wo wir nur können – und wir können überall!

Denn wir sind die Größten, die Schönsten, die, welche reinen Gewissens von sich behaupten können, sie hätten immer noch alles zufriedenstellend geregelt … harharr!

Im Kindergarten oder in der Schule geht das ganz einfach: Man verhaut diejenigen, die nicht mitspielen wollen – im Erwachsenenleben diskutiert man schon mal über die Todesstrafe! Das Leben ist doch kein Ponyhof!

Alle, die wo zu einem Blöden nicht „Depp“ sagen, kriegen keinen Grießbrei zu Mittag, sondern werden auf die Strafbank gebunden und bekommen die Hausschuhe von Frollein Justitia in die Fresse, damit sie endlich begreifen, wo wir hier sind.

Also: keinen Staub aufwirbeln, sondern alles den Dingsbumsens sagen, damit die dann entscheiden, wohin sie denken sollen. Das macht reinen Tisch und darunter einen Haufen Platz für die Erschlagenen …

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

29. Aug 2017

Berechtigte Kritik will keiner hören!
(Die würde doch vor Wahlen stören ...)

LG Axel

31. Aug 2017

Die Wahlen sind nur eine Plage -
weil wir keine Wahl haben...

LG Alf