Amanda und der Priester (7 Szenen)

Bild von Anita Zöhrer
Mitglied

EINBLENDEN:
SZENE 1 BIENENHOF – AUSSEN / TAG
Ein altes Gebäude einer aufgelassenen Brauerei.
ARBEITER laden Leerzargen und Zargen mit Waben und Mittelwänden auf fünf Wägen auf den sich vor dem Eingang der Brauerei befindenden Parkplatz. GUSTAV hebt mit einem Stapler Dokaboxen auf die Wägen.

SZENE 2 BIENENHOF – GEMEINSCHAFTSRAUM - INNEN / TAG
Neben dem Eingang steht ein Kaffeeautomat. Ein Tisch mit 10 Sesseln rundherum. Auf einer Pinnwand hängen Listen mit den jeweiligen Imkermeistern zugeteilten Bienenständen. Davor liegen auf einen Kasten Schreibutensilien sowie Arbeitsbücher der Imkermeister.
TOBIAS, vierzig Jahre alt, trägt ein Messer im Gürtel und eine Arbeitshose, sieht sich gerade die Listen an und teilt jeweils drei Männer und Frauen in Teams ein, welche er auf einen Zettel notiert, und teilt ihnen Bienenstände zu.
AMANDA MÜLLER, Anfang dreißig, an Armen und Beinen tätowiert und im Gesicht sowie an den Ohren gepierct, stürmt herein und wirft ihren Rucksack zu Boden.
AMANDA
Hey, Mann, was geht ab?
Sie drückt sich mit einem Chip einen Kaffee aus dem Automaten.
TOBIAS
Bereit für die Ernte?
AMANDA
Sowieso. Wo muss ich hin?
Sie trinkt ihren Kaffee mit einem Zug aus und drückt sich einen neuen aus. Tobias stellt sich mit seiner Liste mit den Teams neben ihr und deutet mir seinem Kugelschreiber auf die ihr zugewiesenen Stände.
TOBIAS
Erst fährst du diese Stelle an und dann noch diese und diese.
AMANDA
Das ist alles?
TOBIAS
Was das ist alles? Da habt ihr den ganzen Tag zu tun!
AMANDA
(verzieht ihr Gesicht)
Wir?
TOBIAS
Ja, Jordan begleitet dich.
AMANDA
(aufgebracht)
Wie oft soll ich es denn noch sagen? Ich fahre alleine, solo, capito?
Sie trinkt ihren Kaffee erneut in einem Zug aus und wirft den Becher zu Boden, während sie hinaus ins Freie eilt. Tobias folgt ihr.

SZENE 3 BIENENHOF – AUSSEN/TAG
Vor dem Eingang haben sich die IMKERMEISTER versammelt. Amanda eilt an ihnen vorbei, ohne sie zu beachten. Als Tobias nach draußen kommt, richten die Imker ihre Aufmerksamkeit auf ihn.
IMKER 1
Hey, Toby! Wie sieht’s aus?
IMKER 2
Wo geht’s hin?
TOBIAS
Gleich!
(zu Amanda)
Du kannst von mir aus gerne alles immer selber machen, aber nicht, wenn so viel Honig zu ernten ist!
Amanda überdreht die Augen und eilt zu ihrem Wagen. JORDAN, Mitte dreißig und Bodybilder, kaut Kaugummi, lädt gerade zwei blaue Kanister mit Wasser auf die Ladefläche. Er grüßt Amanda und Tobias. Amanda ignoriert ihn jedoch und eilt zur Fahrertür.
Imkermeister und Inhaber des Bienenhofes FRITZ KUNERT kommt mit seinem neuen LEHRLING TIMMY, Anfang 20, trägt ein kariertes Hemd und kurze Hosen, zu Amanda und Tobias.
FRITZ
(zu Jordan und Amanda)
Das ist Timmy. Er interessiert sich für die Lehre in Facharbeit Bienenwirtschaft. Er wird euch heute begleiten, damit ihr in gleich einmal in die Praxis einführt.
AMANDA
(genervt)
Wird ja immer besser!
Sie wirft ihren Rucksack auf den Fahrersitz.
TIMMY
Hallo.
Jordan nickt ihm zur Begrüßung zu und lächelt. Timmy reicht Amanda zur Begrüßung seine Hand. Amanda verzieht angewidert ihr Gesicht.
AMANDA
Zum Kotzen.
Sie eilt an Timmy vorbei und stößt ihn dabei an.
TOBIAS
Nimm’s nicht persönlich, Timmy. Sie ist zu allen hier so.
TIMMY
(lächelt)
Kein Problem!
Er setzt sich ins Auto. Tobias und Fritz entfernen sich ein Stück vom Auto und bleiben stehen.
TOBIAS
(zu Fritz)
Und du meinst wirklich, dass es eine gute Idee ist, ihn mit ihr mitzuschicken? Wäre es nicht besser, ihn in ein anderes Team einzuteilen?
FRITZ
Schon, aber was soll ich machen? Timmy will es unbedingt!
TOBIAS
(ungläubig)
Was?
FRITZ
Ja! Ich habe Timmy vorgewarnt, aber er hat darauf bestanden, dass er mit Amanda mitfahren kann.
TOBIAS
Oh Gott, der Arme! Er hat ja keine Ahnung, worauf er sich da einlässt!

SZENE 3 BIENENSTAND – WINDFANG – AUSSEN/TAG
Neben dem Ausgang des Windschutzes steht ein Turm von Zargen mit Honig. Die Bienenstöcke sind nebeneinander auf einem langen Aufleger aufgereiht. An einem Ende des Auflegers sind leere Zargen sowie Böden mit Deckel gestapelt.
Jordan nimmt den Deckel von einem Bienenstock und raucht mit seinem Raucher Rauch in den Stock, während er die Folie vorsichtig abzieht.
AMANDA
(zu Timmy)
Ist das eigentlich dein Ernst?
Amanda wirft den Deckel eines anderen Bienenstockes davon. Timmy steht neben ihr und beobachtet sie. Er trägt einen Kopfschutz.
TIMMY
Was denn?
AMANDA
Das Ding auf deinen Kopf. Du siehst damit echt bescheuert aus, weißt du das?
Sie reißt die Folie vom Bienenstock und raucht mit ihren Raucher, der auf dem Deckel des Stockes nebenan steht, in den Bienenstock.
JORDAN
Lass ihn doch, Amanda! Besser er trägt den Schutz, als er bekommt Stiche am Kopf ab!
Er nimmt die oberste Zarge von seinem Bienenstock und stellt ihn auf den Turm mit den Honigwaben.
AMANDA
Misch du dich nicht ein!
(zu Timmy)
Steh nicht so blöd rum und bring das da rüber!
Sie zeigt erst auf die erste Zarge ihres Bienenstockes und dann auf den Turm.
Timmy nimmt die herunter und will sie zu dem Turm tragen. Dabei stolpert er über ein Holz und lässt die Zarge zu Boden fallen. Die Zarge zerbricht. Die Honigwaben liegen verstreut am Boden.
AMANDA
(schimpft)
Du Vollidiot! Kannst nicht aufpassen?
Sie stößt Timmy zu Boden.
TIMMY
Entschuldigung.
JORDAN
(verärgert)
Lass ihn doch endlich in Ruh, Amanda!
Er eilt zu Timmy und hilft ihm hoch.
AMANDA
Ich hab gesagt, du sollst dich nicht einmischen, du aufgeblasenes Rindvieh!
JORDAN
Jetzt reicht’s mir mit dir, Amanda! Ich habe es satt, von dir ständig behandelt zu werden, wie der größte Vollidiot!
Amanda verschränkt ihre Arme.
JORDAN
(zeigt in Richtung des Wagens)
Setz dich ins Auto und lass uns in Ruh!
AMANDA
(aufgebracht)
Spinnst du?
JORDAN
Ich warne dich. Wenn du nicht willst, dass ich dein kleines Geheimnis ausplaudere, dann tust du, was ich dir sage!
AMANDA
Du bist so ein Mistkerl, weißt du das?
Sie eilt zum Wagen.
JORDAN
(zu Timmy)
Alles in Ordnung?
TIMMY
Ja, ja.
JORDAN
Bitte entschuldige, Amanda ist einfach … naja, wie soll ich sagen …
TIMMY
(winkt ab)
Schon gut, halb so tragisch.
Er hebt die am Boden liegenden Waben und die Trümmer der Zarge auf. Jordan hilft ihm dabei.

SZENE 4 BIENENHOF – AUSSEN/TAG
Amandas Auto ist das einzige Dienstfahrzeug auf dem Parkplatz vor dem Bienenhof. Gustav lädt mit dem Stapler die Boxen wieder von der Ladefläche von Amandas Auto. Jordan hilft den Arbeitern dabei, die leeren Zargen abzuladen.

SZENE 5 BIENENHOF – GEMEINSCHAFTSRAUM – INNEN/ABEND
Timmy sitzt am Tisch und trägt in die Mappe seine Stunden ein.
Fritz kommt herein.
FRITZ
Grüß dich, Timmy! Wie war dein Tag?
TIMMY
(lächelt)
Schön!
Fritz setzt sich neben ihm auf den Tisch.
FRITZ
Wirklich?
Timmy nickt. Fritz runzelt seine Stirn.
Amanda kommt zum Kaffeeautomaten und druckt sich mit ihrem Chip einen Kaffee aus.
FRITZ
Na, Amanda? Was sagst du zu unserem Neuen? Bist du zufrieden mit ihm?
AMANDA
(murrt)
Ja, ja.
Sie will gehen.
TIMMY
(springt auf)
Amanda, ich hab hier etwas für dich!
Er eilt zu Amanda und hält ihr ein kleines Kreuz aus Holz mit einem Korpus darauf hin.
TIMMY
Nimm es, es wird dir dabei helfen, umzukehren, ehe es zu spät ist!
AMANDA
(nach einer kurzen Stille)
Was hast du denn geraucht?
FRITZ
(ermahnend)
Amanda!
AMANDA
Na ist doch wahr!
(spottet)
Ich soll umkehren, bevor es zu spät ist!
Sie trinkt in einem Zug ihren Kaffee aus, wirft den Becher zu Boden und geht nach draußen. Timmy lässt seinen Kopf hängen und betrachtet das Kreuz. Er seufzt. Fritz stellt sich neben ihn und legt seinen Arm um ihn.

SZENE 6 BIENENHOF – AUSSEN/ABEND
Amanda geht zu ihrem privaten Auto, einem alten Fiat, und steigt ein. Sie wirft einen Blick auf den Beifahrersitz und erstarrt.
AMANDA
Was soll denn das?
Timmys Kreuz liegt ihr zugewandt auf dem Beifahrersitz.
AMANDA
(zornig)
Alter, spinnt der Kerl? Was soll der Scheiß?
Sie sieht um sich. Jordan und die Arbeiter sind noch immer damit beschäftigt, Amandas Auto abzuladen. Timmy ist weit und breit nicht zu sehen.
AMANDA
Na warte, wenn ich dich morgen in die Finger kriege, kannst du was erleben!
Sie fährt mit quietschenden Reifen los und wirft im Fahren das Kreuz aus dem Autofenster. Das Kreuz bleibt auf der Straße liegen.
Szene 5 Autobahn – Aussen/Tag
Amanda rast über die Autobahn und wischt sich den Schweiß von der Stirn. Sie blickt zu der Wasserflasche, die neben ihr auf dem Boden des Beifahrersitzes liegt, und dann wieder auf die Straße.
Die Straße und die Autos verschwimmen. Amanda wischt sich erneut den Schweiß von der Stirn. Ihre Augen werden klein. Sie blickt erneut zu der Wasserflasche und versucht, nach ihr zu greifen, doch sie erreicht sie nicht. Amanda verreißt das Lenkrad.
Amandas Auto gerät ins Schleudern und überschlägt sich. Die nachkommenden Fahrzeuge bremsen. Es folgen weitere Unfälle.

SZENE 7 AMANDAS WOHNUNG – INNEN / NÄCHSTER MORGEN
Die Sonne scheint beim Fenster herein.
Amanda liegt in ihrer Arbeitskleidung gekleidet auf ihrem Bett und schläft. Langsam erwacht sie und fasst im Halbschlaf nach ihrem Wecker. Sie sieht auf die Uhrzeit.
AMANDA
(genervt)
Verdammt!
Mühsam erhebt sie sich aus dem Bett. Den Wecker lässt sie auf dem Bett liegen. Es ist viertel vor acht Uhr in der Früh.

Die ersten sieben Szenen eines unvollendeten Drehbuches.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise