Was ist eigentlich eine richtige Religion?

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Religion hat etwas mit Glauben zu tun! Man achtet auf Zeichen des Übersinnlichen, des Geheimnisvollen, und freut sich, wenn man etwas Tröstliches entdeckt hat. Da kommt der Große Kürbis nachts aus dem Feld, da machen die Heinzelmännchen die Wohnung sauber – man darf nur nicht ganz genau hinschauen, sonst ist der „Spuk“ vorbei!

Religion baut die Seele auf, wenn der Geist nicht mehr weiterweiß, denn das Universum ist groß, und wenn man sich nicht darin auskennt und trotzdem, oder gerade deshalb überleben möchte, dann muss man sehen, wie man sich die Angst nimmt, die Angst eventuell nichts wert, oder vom Leben vergessen worden zu sein.

Im Falle einer solchen Hilflosigkeit ist die Phantasie von allergrößtem Nutzen! Ihr kommt die Aufgabe zu, eine Scheinwelt hinter der realen Welt aufzubauen, in die sich der gepeinigte und furchtsame Mensch flüchten kann, wenn ihm wieder einmal alles unheimlich geworden ist. Dort trifft er sich freudig mit Gleichgesinnten …

Und dabei kann es dann leider vorkommen, daß eine Massenhysterie ausbricht!! Dann ist der Große Kürbis plötzlich keine Erntedank-Erscheinung und die Heinzelmännchen sind keine hilfreichen Gnome mehr: Alles verändert sich ins Ideologische. Die Macht kommt ins Spiel und sie verzerrt den Glauben zu einer Fratze der Bosheit!

Plötzlich werden „Ungläubige“ verfolgt, die lieber an Elfen und Zwölfen denken als an Persönlichkeiten, die sich – angeblich im Dienst höherer Mächte stehend – zu Verkündern von Phantasiegebilden aufblasen, deren Vorgaben sie zu kennen behaupten. Religion hat aber doch nichts mit Gesetzgebung zu tun – oder?

Auf einmal mischt sie sich überall ein! Sie wird zum Albtraum für Freigeister, die sich komischerweise, ohne ihr bewusstes Einverständnis, schon im Kindesalter beschneiden lassen müssen, weil das der „Glaube“ so vorschreibt. Wieso kann ein Glaube die Beschneidung vorschreiben? Damit Frauen keinen Spaß mehr haben??

Oder damit Männer nicht mehr anders können, als in die Frau zu ejakulieren? Warum? Das kann doch nur mit dem Anspruch auf die Weltherrschaft zusammenhängen! Ebenso wie die kuriose Behauptung, man könne einem bestimmten Glauben nur angehören, wenn auch die Mutter dieses Glauben war oder ist …

Das soll ein „Glaube“ sein?! Aber es gibt noch verrücktere Aussagen. Da gibt es eine „Heilige Sprache“, ein Musikverbot, eine Todesbotschaft an alle, die etwas anderes als an die Heinzelmännchen glauben. Ab sofort werden alle sonderbesteuert, die lieber den Großen Kürbis erwarten als den Messias aus Heinzelhausen.

Und wer bisher nur geglaubt hat, der „weiß“ plötzlich alles … daß die Welt in so und so vielen Tagen von den Heinzelmännchen erschaffen wurde und daß die Männchen für Menschen eine Liste gebastelt haben, wo genau draufsteht, was sie tun dürfen und was nicht! Der denkende Mensch wird also entmündigt … warum?

Zugegeben: Denkende Menschen sind, entgegen anders anderslautenden Meldungen, äußerst selten. Aber könnten nicht die wenigen wahrhaft Wahrheitssuchenden, die das Universum gerne wirklich verstehen würden, der gutgläubigen Mehrheit vernünftige Vorschläge im Hinblick auf sinnvolles Verhalten machen?

„Könnten“ natürlich schon – aber wo bliebe denn dann die Grausamkeit? Dumme Menschen sind grausam … und sei es nur durch die Tatsache, daß sie sich nach Sicherheit sehnen und ihre Irrtümer ungestört ausleben wollen. Sie folgen lieber halb- oder volloffiziellen Großsprechern und Betrügern, als sich mit unheimlichen Gedanken zu quälen.

So wird was harmlos und naiv begann zum gefährlichen Werkzeug der Weltgeschichte, mit dessen furchtbarer Hilfe Heere aufgestellt werden, die alles zerstören, was einen Menschen ausmacht: Vernunft, Kreativität und Empathie! So gesehen hat Religion überhaupt nichts mit Glauben zu tun. Sie institutionalisiert nur den Tod!

Auf die eine oder andere Weise verherrlicht, geleitet er ehemals hoffnungsvolle Wesen in einen Abgrund aus Idiotie, Rassismus und Verblendung – und jetzt begreifen wir endlich, wozu ein Glaube noch gut sein kann: Er sichert das Überleben einer ganz bestimmten Spezies vor allen anderen, indem er sie zu etwas Göttlichem hochstilisiert!

Tusche / digital
Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

04. Apr 2021

Kein Heinzelmännchen kommt hier rein -
Es müsste schon ein Bier-Mann sein ...

LG Axel

04. Apr 2021

Der Biermann ist stets gern gesehen -
bei mir erhört er stets das Flehen...

LG Alf

04. Apr 2021

Religion baut die Seele auf, wenn der Geist nicht mehr weiter weiß ... das ist doch immerhin ETWAS, also besser als nichts ...

LG Marie

04. Apr 2021

...und Angst fressen Seele auf...

LG Uschi

05. Apr 2021

...drum prüfe wer sich ewig an eine Religion bindet...

LG Alf