Weil Tische nicht existieren

Bild von Amber
Mitglied

Hast du dich schon mal gefragt was Realität ist? Denkst du, die Antwort darauf ist doch einleuchtend? Das Realität logischerweise alles um uns herum ist? Alles was wir sehen, hören, spüren? Mag sein. Aber wie real sind diese Dinge wirklich?
Kennst du den Spruch “Der Buddhist sagt, Tische existieren nicht.“ ?
Dieser Satz wird häufig auf humoristische Art und Weise verwendet. Aber kennen nur wenige die eigentliche Bedeutung dahinter. – Woraus besteht ein Tisch? Er hat in der Regel vier Beine und eine Platte, welche auf diesen vier Beinen befestigt ist. Das Material aus dem er besteht, kann sehr unterschiedlich sein. Aber ich glaube die meisten Menschen haben im ersten Moment einen Holztisch vor Augen.
Was fällt dir noch ein wenn du an einen Tisch denkst. Gemütliche Abende mit der Familie am Essenstisch? Romantische Stunden mit deinem Partner, nachdem ihr gemeinsam gekocht habt und nun, mit einem Glas Rotwein, am Tisch sitzt?
Wir sehen häufig nicht nur das bloße Objekt, sondern laden es auch mit Emotionen auf. Dadurch bekommt so etwas Banales, wie ein Tisch, eine emotionale Bedeutung.
Jetzt kannst du noch einen Schritt weiter gehen und dich fragen, woraus besteht Holz? In Gedanken kannst du nun immer weiter gehen und das Objekt Tisch immer weiter in seine Bestandteile zerlegen und dabei feststellen, dass es unendlich viele Bestandteile gibt. Du kannst dich nicht nur fragen woraus Holz besteht, sondern auch woher es kommt. Wie wird es verarbeitet? Welche Schritte sind dazu nötig? Wenn du dieses Gedankenspiel eine zeitlang durchhältst wirst du merken, dass man es bis ins unendliche ausdehnen kann und doch nicht an den Kern, an den ursprünglichen Ausgangspunkt kommt. Es sei denn man ist Physiker und kennt sich mit Quantenphysik aus. Dann kann man sich den Spaß machen und einen Holztisch bis auf seine subatomaren Bestandteile zerlegen.
Das Endergebnis wird aber auch hier sein, dass das Objekt Tisch, als solches tatsächlich nicht existiert. Es ist kein Gegenstand, der aus sich heraus einfach da ist. Und er hat an sich auch keinerlei Bedeutung. Und eigentlich auch keinen Namen. Wir sind es, die ihm einen Namen geben und eine Bedeutung zuschreiben.
Und so ist es mit allem. Ein Haus kann ein einfacher “Betonblock“ sein oder eine Heimat. Darüber entscheidet aber nicht das Haus, sondern du.

Der Mensch formt sich seine eigene Welt. Realität findet nicht im Außen statt sondern in uns selbst. – Und nur da. Jetzt kannst du dich fragen, hat überhaupt irgendetwas Anspruch auf absolute Wahrheit oder Echtheit? Was ist denn dann normal oder unnormal? Richtig oder falsch?
Zja… Gibt es jemanden, der das Recht hat darüber zu urteilen? Wenn es doch Milliarden von verschiedenen Realitäten auf dieser Welt gibt?

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Kommentare

02. Mai 2021

Mein großer Zeh weiß, Tischbein tut weh

damit weiß er mehr

als jeder Quantenphysikär

:-)

06. Mai 2021

:-) Zja jede Wissenschaft hat ihre Grenzen