Misanthropen denken über das Neue Jahr nach

von Uwe Röder
Mitglied

Herrlich schön der Januar,
da mache draußen dich nicht rar,
von Bäumen schüttle auf dich Schnee
und brich ästhetisch ein im See.

Wie doof ist doch der Februar,
genauso, wie der immer war,
magst du nicht selbst erfrieren,
streut er auf dich Grippeviren.

Harre lustvoll aus im März,
steh still im Sturm, schau himmelwärts
und laufe gern auf Schlammes Grund,
denn nass und kalt, das ist gesund.

April - bei Sonne Schnee,
wie eine Frau, mal ja, mal nee,
Licht an, Licht aus
und spitze Zunge raus!

Alles sprießt, was es auch sei,
im Wonnemonat Mai.
Es blühen Liebe und Aurikel?
Auf der Stirn die Pickel!

Juni gibt dir Schönes zu begaffen?
Das macht schwer zu schaffen,
der will dich verhöhnen!
Endlich hast du Grund zum Stöhnen.

Juli, der macht keine Witze,
sondern Höllenhitze,
alle deine Ritzen
ruchbar schwitzen.

Das süße Surren fetter Mücken,
der August wird dich entzücken
und deinen käseweißen Rücken,
Sonnenbrände heiß beglücken.

Im September Äpfel mausen,
Pflaumenkerne schmausen!
Denke bloß nicht nö, nö, nö,
an deine letzte Diarrhoe.

Im Oktober Nebel wallen,
schöne, bunte Blätter fallen?
Alles Kitsch von Bäumen -
nur als Müll noch wegzuräumen.

Wird denn das Novemberwetter
jemals wieder better?
Ach herrje,
sogar der liebe Gott sagt: „Nee!“

Dezemberende, neu auf "Start",
denn du bleibst frisch und zart,
wirst ewig kein Jahr älter -j
das Versprechen hält er…

Nie!!

Foto U. Röder
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

01. Jan 2019

"Jeder schimpft aufs Wetter - keiner macht was dagegen!" -
Da konnte schon Karl Valentin sich aufregen ...

LG Axel

01. Jan 2019

Ja, jeder schimpft über das Wetter und keiner macht was dagegen, das finde ich auch empörend! Aber dann fiel mir ein, der Mensch tut erfreulich viel gegen das Wetter, nachhaltig und GRÜNdlich! Wir holzen Wälder ab, fahren Dreckschleuderdieselautos, vergraben Atommüll usw. usw.
Also, Axel, denk mal bissel exakter, berichtige dich umgehend und freue dich langfristig mit mir!
LG Uwe

01. Jan 2019

ICH hab ja nur Karl Valentin ZITIERT –
Der hatte das von MINNA Krause kopiert …

LG Axel

01. Jan 2019

Es liegt weder ein Schnee, geschweige denn im Eis der See ...
Nur Wind, der kreiselt allerorten ... da schließt man besser seine Pforten.

LG Annelie

01. Jan 2019

Annelie, du gehst gemein um
mit den lieben Misanthropen,
sie haben schon die Fäuste
hoch und hehr erhoben!

LG an dich!!

01. Jan 2019

Alf, jaa! Du verstehst halt diese Naturhasser, wenigstens einer!
LG Uwe

02. Jan 2019

Ich hoffe sehr auf JULImücken, sie soll’n mich stechen in den Rücken, in Beine, Po und in den Bauch, an jeden Finger einzeln – auch, im letzten Jahr blieben sie aus, sie war’n nicht da, das war ein Graus, ich sehn’ mich auch nach Stubenfliegen, ob wir die jemals wieder kriegen?

LG Marie

02. Jan 2019

Marie! Marie!!
So wirst du nie
misanthropisch Premium!
Kehre um und ärgere dich dumm!

Nein, wie du so stur sein kannst, bin soo enttäuscht und verunsichert von dir.

04. Jan 2019

Ach!! Ich verstehe Deinen Humor sehr wohl, lieber Uwe, und ich mag Deine Gedichte durch die Bank, aber man antwortet oft mit dem, was mna grade im Kopf hat; NEIN, eine Premium Misanthropin bin ich NICHT, und völlig unstur obendrein!! Dummärgern will ich mich auch nicht. Und jetzt bin ich - ein klein wenig verunsichert von DIR ... aber nur vorübergehend.

Sei lieb gegrüßt - Marie

05. Jan 2019

Liebe Mariiie! Ich schreib dir dazu auf Nachrichten.
Liiiebe Grüße an dich!
Uwe

05. Jan 2019

Liebe Marie,

ich weiß nicht, ob du noch einmal den Kommentar zu "Misanthrop" aufrufst, deshalb wollte ich dir auf explizit auf Nachrichten antworten, aber da kam die Botschaft, deine Nachrichten sind übervoll.
Meinen Kommentar zu deinem so lustigen Spaß (dich sogar auf die Mücken zu freuen), sollte ein Spaß sein.

Eben, weil du nie stur und nicht übellaunig, sondern aufgeschlossen bist und so humorvoll geantwortet hattest, schrieb ich dir:
SO wirst du aber nie misanthropisch erstpreisig. Und weil mein Gedicht so war, als sei ich einer, der sogar noch über die Jahreszeiten was rummeckert, hab ich dir auf deinen Humor (der mich natürlich sehr erfreut hat!!) geantwortet, nun sei ich schwer enttäuscht von dir, du sollst umkehren und auch zum Meckerkopp werden, dich endlich mal des Lebens ärgern.

Das Missverständnis tut mir außerordentlich leid, du weißt, wie hoch ich dich achte! Zum Glück du hast ja trotz des Missverstehens und deiner Verunsicherung liebevoll reagiert! Bitte entschuldige. Dass ich dich verärgert habe, das hat mich natürlich so traurig gemacht, dass ich bestraft genug bin, das sollst du wissen und zufrieden bzw. befriedet sein?
Liiiebe Grüße an dich, Marie Mehrfeldflurflusswelt!
Uwe