Therapiegedichte Teil 9

von Julia Christiane Scholler
Mitglied

Zweifel und Kontrolle,
ein verstricktes Band,
ähnlich wie bei Garn und Wolle,
hängt es dicht beieinand.

Lass die Kontrolle los,
dann wird auch der Zweifel schwinden,
doch wie geht das bloß?
du kannst es überwinden.

Alles kann man nicht kontrollieren,
alles kann man auch nicht wissen,
denn wir gewinnen und verlieren,
erblühen wie Narzissen.

Drum fühle die Leichtigkeit,
wie ein Schmetterling,
öffne dich des Lebens weit,
dich in die Lüfte schwing.

Seelenrätsel lernen Dir die Menschen,
denen Du begegnest,
drum höre auf zu kämpfen,
Zweifel Du absegnest.

Akzeptiere alle Seiten Deines Wesens,
gehe Deinen Weg voller Zuversicht,
lebe immer im Präsens,
erkenne wer Du bist.

--
Falsche Überzeugungen wurden auferlegt,
im Laufe der Jahrhunderten,
die Schuld in vielen von uns lebt,
egal wohin wir wanderten.

Wäge ab ob es wirkliche Schuld,
erzeugt durch falsche Glaubenssätze,
hetzt Dich nicht, habe Geduld,
langsam auflöst verstrickte Netze.

Lasse Netagives los,
fördert Wachstums Seele,
die Liebe Dich durch trägt bloß,
Dich nicht mehr täglich quäle.

Auch der Neid ist überall,
Dich erkenne, das bist nicht Du,
falsch Auferlegtes, das zerfall,
sammle Dich und komm zur Ruh.

Jeder hat seine eigene Herausforderung,
keiner hat den selben Weg,
daher vergebe Deiner Umgebung,
Barmherzigkeit dich fortbeweg.

Erkenne das Gute in Jeden,
dies fördert alles um Dich herum,
Befreiung von Problemen dadurch erleben,
Tue es und frag nicht warum.

--
Konzentriere Dich auf den Atem,
dann kannst Du fühlen Dein Herz,
miste aus im Lebensgarten,
freunde Dich an mit Deinem Schmerz.

Habe keine Angst vertrautes loszulassen,
Neues kommt wenn Altes geht,
liebe dies, statt zu hassen,
neue Pläne geschmiedet.

Akzeptiere das Neue,
wenn Altes schwinden wird,
Dich auf das Neue freue,
Neuanfang wenn Altes stirbt.

Heiße das Neue Willkommen,
hege und pflege dies,
Verletzlichkeit wird beiwohnen,
zerbrechlich es ist, beschütze es.

Dies ist der Kreislauf des Lebens,
nehme ihn freudig an,
nichts bleibt vergebens,
jeden Tag fängt man Neu an.

Daher vertrau dem Lebensstrom,
leugne nicht Deine Angst,
Lebe heiter, lebe fromm,
Gott weiß, das Du das kannst.

--
Das System hier klappt,
wenn jeder gibt was er kann,
wers nicht tut wird ertappt,
wird stagnieren irgendwann.

Entschließe Dich für die Liebe,
denn es gibt nur Liebe oder Angst,
dienen anderen in Liebe,
Gott weiß dass Du dies kannst.

Fühl Dich wertvoll,
und schätze Dich,
das findest Du und alle toll,
Du lässt Dich nie im Stich.

Selbstwertgefühl dies ist der Schlüssel,
schenkt den Menschen Zuversicht,
Hass ist der Schlammassel,
Liebe führt zur Wundersicht.

So respektiere Dich und andere,
du bist ein wertvolles Licht,
egal wohin Geist wandere,
mit Liebe und mit Zuversicht.

Drum Wunder alle selbst kreieren,
niemals bist du verkehrt,
lass dich nie mehr manipulieren,
denn Du bist es Dir wert!

Auszug aus meinen Wochenaquarellorakeln

Veröffentlicht / Quelle: 
Facebook: Julia Christiane Scholler (Fanseite)
by selfmade (Julia Christiane Scholler)
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Julia Christiane Scholler online lesen