Traut getraut vertrauen ins Morgen

von Yvonne Zoll
Mitglied

Es kribbeln mir Lippen durchzieht
meinen Bauch berauscht setz trendig
Muster flieg siehe den Strauch

Strahlengefieder Schmetterlingsflieder
Erwachen wache ich auch mir
träumte dem einen begegnend

Beregnung entgrenzte Windiges
Gewicht geschenkt frisch begrinst
In grüßender Gerüche berührend

Ruhig verhaltende Verführung zwischendurch
Bezwitschert freut Geflügel flegelnd in
Der triefendfeuchten Lüftung dich

Auffrischend bis zurück verführt
Belebend in der Neugier Brise
Bleibt verdeckt unendlich seit

Mein Lied im Leuchten eingelegt
in zarter Kühle schimmert
feiner leichte Fülle schlicht

Wohin wenn in falscher Richtung ich
Fehlerfrei gefunden bin
im Regenblütenglanzgeschein

Im Blätterlauschen halte ein
Strom zusammen tanzend uns
Berauschend lass uns fallen

Kein Gewicht im Ganzen
Nachgegeben aufgebreitet so
Im Delta mündend zugeneigter

Wären wir in Wirklichkeit – nur
wirklich werden wenn dem Morgen
borgend rückhaltlos vertrauen wir

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

03. Apr 2018

Diese Begegnung, wild und wie sie leibt und lebt, im Regenblütenglanzgeschein,
kann zweifelsohne nur und ganz allein
mit einer Feder, die Yvonne gehört, geschrieben sein.

Liebe Grüße,
Annelie