Back über Bord!

Bild von axel c. englert
Mitglied, Moderator

Ewig nur stur die Raterei:
Was nun LINKS und RECHTS pur sei?
Hier geht es nicht um Politik –
Allein die NAUTIK dreht im Blick!

BACKBORD stehe dort für LINKS –
STEUERBORD sei RECHTS dies Dings!
(Zu merken angeblich perfekt:
In „SteuerboRd“ sich „R“ VERSteckt …)

Deshalb dann der Riesenschreck:
Plötzlich – war das BACKBORD weg?!
Räuber! Piraten! POLIZEI!
Der dreiste Täter – eine ZWEI?!

„2 STRICH BACKBORD!“ Jener Satz
Sorgt schwer auf Schiffen für Rabatz …
[Solche Streichung scheint schon HART –
Mal „STEUER FORT“ – das wär apart ...]

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

02. Jul 2017

Auch ich merkte mir ´s nicht als Matrose
so mancher Mast würd ´bei mir lose ....

LG Micha

02. Jul 2017

Die Krause hasst ja Wasser schier -
Doch träumt sie von 'nem Meer aus Bier ...

LG Axel

02. Jul 2017

Ist immer wieder witzig, wie du die Dinge auseinandernimmst! Da muss man erstmal drauf kommen!
MIR hat das mit dem Backbord mal jemand so erklärt: Wenn ein Rechtshänder vor dir steht und holt aus und gibt dir eine Backpfeife, dann wird deine linke Wange rot – das ist dann Backbord. Was übrig bleibt, ist links, Steuerbord und grün.
Ein Extra:
Wusstest du, dass "Mark Twain" eigentlich ein Pseudonym ist und eigentlich nur eine Ansage der Wassertiefenmessung durch Flussschiffer bedeutet?: "Zwei Faden Wassertiefe!" (ca. 3,65 m) Sein richtiger Name war Samuel Langhorne Clemens.

02. Jul 2017

Betty Krause hat einst bei dem gefegt!
(Für hundert Dollar dies Pseudonym erlegt ...)

LG Axel