WEIHNACHTSSTERNE

von marie mehrfeld
Mitglied

W iederkehr
E ines hellen Lichts
I n den Zeiten der Nacht
H ält Hoffen und Freude bereit,
N un nicht mehr hasten und grübeln,
A uch nicht Türen und Tore verriegeln,
C hristrosen öffnen hauchfeine Blütenaugen,
H eben die Köpfchen froh in die Winterkälte,
T ausende Sterne strahlen in Fenstern der
S tädte und tauen erfrorene Herzen auf,
S taunen besiegt die Sorgen des Tags,
T astend Wärme spürend sich halten,
E in Fest feiern Hand in Hand,
R uhe finden im Frieden,
N ie mehr sich streiten.
E ine Weile lang.

Der Weihnachtsstern ist ein christliches Symbol, das den Stern von Betlehem symbolisiert. Nach der Darstellung des Matthäusevangeliums führte er die drei Weisen aus dem Morgenland zum Stall in Betlehem, in dem Jesus geboren worden war. Die weltweit bekannteste Weihnachtssternart ist der Herrnhuter Stern, der auch heute noch zur Weihnachtszeit in vielen Häusern und Kirchen leuchtet. Benannt ist er nach der Herrnhuter Brüdergemeine, die ihren Stammsitz in Herrnhut in der Oberlausitz hat, einem von den Nachfahren der Evangelischen Brüderunität Mähren am 17. Juni 1722 gegründeten Ort. Viele Mitglieder der Kommunität gingen damals von dort aus als Missionare in die Welt hinaus, ihre Kinder ließen sie in der Obhut von Internaten. Dort entstanden die ersten Sterne. Mit der Herstellung eines breiten Sortiments von Sternen in großer Menge zum Verkauf mit nur noch 25 statt ursprünglich 110 Zacken wurde am Beginn des letzten Jahrhunderts begonnen. Während der Zeit der DDR brachte der Verkauf der Sterne begehrte Devisen ins Land. Heute produziert die Herrnhuter Sterne GmbH mit 600.000 Stück pro Jahr. Unterstützt wird der Betrieb durch Behindertenwerkstätten der Region. Herrnhuter Sterne sind mathematische Sternkörper, die aus einem Rhombenkuboklaeder als Grundkörper mit aufgesetzten Pyramiden bestehen. Es gibt Herrnhuter Sterne aus Papier und Kunststoff sowie als Lichterketten. In Erinnerung an meine Kindheit leuchtet dieser traditionsreiche Stern auch heute noch zur Adventszeit von der Flurdecke und verbreitet weihnachtliche Stimmung.

Buchempfehlung:

92 Seiten / Taschenbuch
EUR 9,50

Interne Verweise

Mehr von marie mehrfeld online lesen

Kommentare

02. Dez 2017

Sogar fernab der Religion:
Ein guter Stern scheint Tradition!

LG Axel

02. Dez 2017

Ich greif' deine Rede gleich beim Schopf -
denn du triffst den Nagel auf den Kopf ...

Danke, Axel
LG - Marie

02. Dez 2017

Liebe Marie,bitte im Titel noch das vergessene H
ansonsten gibt's für das Gedicht ein großes JA

LG Ekki

03. Dez 2017

Es fehlt kein H in
WEIHNACHTSSTERNE ...
ansonsten danke, Ekki

LG - Marie

03. Dez 2017

Durch einen Stern von Anfang an ...
ist der Mensch bis heut gebannt.

Viele liebe Grüße in deinen 1ten Advent
Soléa

03. Dez 2017

Weihnachtssterne stehen dür Hoffnung ...
danke, Soléa, auch dir herzliche Grüße
zurück in den verschneiten 1. Advent.
Marie