Doch immer lesen wir

Bild von Zoray
Bibliothek

Sehe ich dich von mir scheiden
horche deinen Fältchen lachend
spüre graublau Augen wache
die sich innig an mir weiden

So erlesen in Geschichten
Sind wir ungeschworen seitdem
Wählen weise Stunden Bücher
Mit ergriffenen Gesichtern

Fassend wahren wir die Seiten
Aufgeräumt mit neuem Feuer
Abgesteckt trägt uns gemeinsam
Leselust so durch ein Leiden

Wetter weint für uns am Morgen,
dass wir keine Tränen brauchen
sondern durch Traumtüren gleiten
bis vertrieben manche Sorgen

liegt ein Glück in kleinen Dingen
werden sie darein sich hauchen
In Erfüllung wie Erinnrung
wirst du uns bald wiederfinden.

Interne Verweise