Der Mai lässt hoffen

von Jürgen Wagner
Mitglied

Die Bayern können noch verlier'n
Schwarz-Grün politisch koalier'n
Das TTIP ist noch nicht beschlossen
Die AfD treibt ihre Possen

Donald Trump noch nicht am Ziel
Die Siemensaktie doch nicht fiel
Leicester wurd' grade Meister
Der Mai vertreibt die trüben Geister

4.5.2016 - Am Tag nach dem Aus von Bayern München im Halbfinale der Championsleague

Mandelblüte in Spanien - Foto: © Ernesto Rosé/fotolia

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 7,49
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

06. Mai 2016

Man muss nicht jedes Jahr alle Trophäen abräumen und dann im Siegestaumel durch München fahren - da ist eine herbe Niederlage vielleicht auch etwas reinigend. Viel besorgniserregender sind die Prasidentschaftswahlen in den USA. Es gab ja schon einmal so einen Erdrutsch von Carter zu dem Schauspieler Reagan - eine Wechsel von Obama zum Geldmagnaten Trump wäre kaum auszudenken. LG! Jürgen

06. Mai 2016

Actio gleich reactio, wenn ein System in eine (wenn auch nur vermeintliche) Schieflage gerät, bildet sich ein Gegenpol. Das Vergnügen haben wir ja auch. Deshalb weist uns das Gedicht mit dem gelungenen Foto einen wohltuenden Weg. Schön.
LG Monika

06. Mai 2016

Danke Dir! Es geschieht doch immer sehr viel gleichzeitig - des einen Freud, des anderen Leid. LG! Jürgen