Der alte Baum

von Jürgen Wagner
Mitglied

Er ist sehr erfahren und sehr bereit
er weiß um das Leben, um seine Zeit

Er kennt seine Ängste, lässt seine Sorgen
verwirklicht das Heute, vertrauend dem Morgen

Er hat schon so viel für alle getan
muss nichts mehr beweisen, ist frei und spontan

Er muss nicht mehr schön sein, nicht mehr gefallen
So knorrig, so mächtig imponiert er meist allen

Gebrochene Äste, Erkrankung und Mangel
Stabilität hat Vorrang in all dem Gerangel

Er schafft noch und trägt seine irdische Bürde
Und steht in der machtvollen eigenen Würde

2016

© Soloviova Liudmyla - Fotolia.com
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

04. Jul 2016

Eine wunderbare Ehrerbietung an jenen, den wir zum Leben brauchen.
LG Monika

04. Jul 2016

Ja - danke! Und vielleicht auch ein Spiegel für unser eigenes Älterwerden. LG! Jürgen

hcheim
06. Jul 2016

Also, wenn dies Gedicht auch im Blick auf alte Menschen geschrieben wurde, so bedankt sich ein solcher sehr herzlich für die Würdigung! Und hofft, dass er immer mehr jenem alten Baum in diesem Gedicht ähnlich wird.
hcheim

06. Jul 2016

Alte Bäume haben eine unglaubliche Gestalt und Schwingung und Würde. Das erreichen wir mit unseren paar Jahren nicht. Aber manchmal ist es auch uns möglich, eine hohe Gestalt zu erreichen. LG! JW