Unverwundene Nacht

von Yvonne Zoll
Mitglied

Sicher geh ich meinen Weg
Durch deine Träume

In deinen Gesten schwingt
Musik des Fühlens flüsternd
Heißer diese raue Stimme

unbewegtes Strahlen Spiel
Der Vögel mit dem trägen Lichte
Leidenschaftlich Rauschen

Bricht im Lachen deiner
Augen sich verduftend
Träne anschmiegsam

Barfuß rinnen nieder
Ferne Jahre unbekümmert
In den Ecken namenloser Augen

Blicke pflegeleicht wie unverwundbar
Uns erwecken zur Erinnerung
An gestern die gesternten

Sonnenwarmen Äste
Die im rostend roten würzig funkeln
Flatternde Verköstigung

So sinnlich geistiger Genese
Emsig sich des Stils
Bewusst betragend

Wegen manchem
Was im Einklang mit
Dem Ganzen Horizonte

Pflügt gewisse Schemen
Unversiegelt Glieder Linien küsst
Zu Banden unerwähnt

So gehe Hand in Hand
Mit mir durch Grenzen
deiner Räume

Zeige ich die Weiten
Meiner Träume dir

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

04. Jul 2018

Ein schöner lyrischer Gesang ...
Gern folgt ich Deiner Worte Klang.
Durch Träume wandern, die der Liebste träumt,
wohl keine echte Liebe gern versäumt.

LG Annelie

04. Jul 2018

Manchmal sind Träumen inhärent
besondere Perspektiven
Auf die wirkliche Welt...

Vielen lieben Dank für die schönen Kommentare!

Yvonne

05. Jul 2018

Grenzenlose Welten
Durchschreitend
Träumend tiefer
sinken in die
Wirklichkeit

LG in den Abend

Yvonne