Recht hat meist'ns mei Kanickl (Duett)

von Alfred Krieger
Mitglied

1. Recht hat meist'ns mei Kanickl …
von da Weisheit fast scho g'borgt a Stückl,
denn der kloane Has'
sagt höchst selten was,
womit bewies'n is',
er quatscht koan Mist – ganz g'wiss!

Si tacuisses, philosophus mansisses,
si tacuisses, si tacuisses, philosophus mansisses!

2. Recht hat meist'ns mei Kanickl …
von da Weisheit fast scho g'borgt a Stückl,
bleibt 's a meist'ns stumm,
sicher is 's ned dumm,
vielleicht is 's a bloß z'faul,
auf jed'n Fall halt 's 's Maul!

Si tacuisses, philosophus mansisses,
si tacuisses, si tacuisses, philosophus mansisses!

3. Recht hat meist'ns mei Kanickl …
von da Weisheit fast scho g'borgt a Stückl,
weil 's eam nia pressiert,
mümmelt 's und sinniert
als ob 's sei Welt studiert,
a wen'g philosophiert!

Si tacuisses, philosophus mansisses,
si tacuisses, si tacuisses, philosophus mansisses!

4. Recht hat meist'ns mei Kanickl …
von da Weisheit fast scho g'borgt a Stückl,
nimmt 's aso, wia 's kimmt,
klagt ned, wenn 's ned stimmt,
strahlt aus Zufriedenheit …
(Da fehlt 's bei mir oft weit … !)

Si tacuisses, philosophus mansisses,
si tacuisses, si tacuisses, philosophus mansisses!

Text und Weise entstanden Ostern 2010 ... ein Geschenk für meine Tochter und ihr Kaninchen "Edi".

Rezitation:

Rezitation: Vertonung im April 2011
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

04. Aug 2016

Kaninchen stechen Hasen aus!
(EIER SCHLEPPEN?! Bäh! Ein Graus ...)
Da bleibt man lieber im Zylinder!
(Zur Osterzeit scheint das gesünder ...)

LG Axel

04. Aug 2016

Da ist wirklich viel Weises dran.
Doch lernt daraus nicht jedermann.
(Was Tiere sicher häufig stört,
hat menschlich Ohr [fast nie] gehört.)
Wie gut es diesem Viecherl geht,
man - bildbetrachtend - leicht versteht.

05. Aug 2016

Eich, Ax'l, Willi und noé
dank' i für Eia Schreib'n recht schee.
Von alle Viecherl, de da leb'n,
soll i no liabe Grüaß' mitgeb'n!