Ganz im Stillen

von Alf Glocker
Mitglied

Göttlich harmlos ist das Leben!
Was geschieht, ist lieb und nett!
Von selber wird es sich ergeben,
wir stehen auf und gehn zu Bett,
man lässt uns nur Gutes fühlen,
jeden Tag und jede Nacht …
denn die Zeit vergeht im Stillen –
mit Getöse, wenn es kracht!

Uns kann niemals was passieren,
weil wir wissen, was wir tun!
Ja, beim Zahlen und Kassieren
fragt sich auch kein dummes Huhn,
worauf unsere Wünsche zielen –
was ist gut, was schlecht gemacht?
Denn die Zeit vergeht im Stillen –
Mit Getöse, wenn es kracht!

Vieles haben wir verbrochen –
nichts gemerkt, als wir es taten.
Das steckt jetzt in unseren Knochen.
Unser Schicksal kommt in Raten,
doch es ist uns nie zu Willen,
sondern nur die wahre Pracht!
Denn die Zeit vergeht im Stillen –
mit Getöse, wenn es kracht!

Nun wollen wir die Schose feiern!
Oh, wie schön ist doch die Erde!
Man kann Blödes runterleiern,
angesichts der schlimmen Herde,
wo uns die Gefahren grillen …
hach, was haben wir gelacht?!
Denn die Zeit vergeht im Stillen –
mit Getöse, wenn es kracht!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

05. Jun 2018

Denn die Zeit vergeht im Stillen -
Dagegen helfen keine Pillen ...
(Wenn's bei mir zuhause kracht,
Hat Frau Krause das gemacht ...)

LG Axel

05. Jun 2018

Frau Krause ist schon ein Juwel!
Sie kennt nur Prügelpeitsch und quäl... :o)

LG Alf