Hundsaug'n

von Alfred Krieger
Mitglied

In d'Hundsaug'n
von mei'm Hund
neiz'schaug'n
duat ma taug'n.

… Wia de oan ned bloß oschaug'n,
sondern aus'm Hund rausschaug'n …
… wia de neugierig sei könna
und betteln,
ja fordern sogar …
da …
kummt 's ma oft vor -
i dua 's halt so spür'n -
als dat'n de Aug'n rausglanga zu mir …
… als möcht'n s' mi berühr'n …
… so ganz anders …
wia de kalt'n Froschaug'n,
mit dene d'Leit mi oft oschaug'n …

De Wärm',
de aus dene Hundsaug'n
ko rausschaug'n,
de …
de wirft mi fast um!
… 's werd scho so sei,
zum Falschsei
is mei Wauggerl halt z'dumm … ?

… Nur oans …
dat ma no mehra taug'n
als in solchene Aug'n
bloß einez'schaug'n:
vui
z'gern dat i halt a amoi
aus solchene aufrichtig'n Aug'n
voller G'fui
selber
nausschaug'n!

entstanden am 24. November 1985

Bleistiftzeichnung "Moritz" vom 24.12.1977

Rezitation:

Rezitation: gelesen am 5.10.2016
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Alfred Krieger online lesen

Kommentare

05. Okt 2016

Überraschung. Das hat mir noch einen Sahnetupfer mehr auf diesen sonnigen Herbstmorgen gegeben. Toll. Dieses Gedicht ist ein Seelenfänger für jeden Hundeliebhaber. Gelesen, zudem mit Bild und - zur Krönung - noch gesprochen. Ganz herzlichen Dank!
Sonnige Herbstgrüße von Monika mit Hündin Nube

Alfred Krieger
05. Okt 2016

Ich hab 's doch gewusst, dass dieses Gedicht ein passendes "Geschenk" für eine Hundefreundin ist!
Liebe Grüße und ein freundliches "Wuff! Wuff!" an Nube vom Alfred!

Alfred Krieger
05. Okt 2016

Lieber Willi,
gerade die letzte Strophe, welche ja mich betrifft, zeigt einen Wunsch aber auch gleichermaßen ein Ziel (einen Vorsatz) ... welche ich mir damals anzustreben vorgenommen habe ... Es freut mich, dass Dir diese Besonderheit aufgefallen ist.
Herzliche Grüße vom Alfred

Alfred Krieger
05. Okt 2016

Lieber Micha,

nachdem Du auch ein Hunderl hast,
schau' ihm nur in die Augen.
Du wirst dann seh'n, mein Verslein passt:
Dir wird der Anblick taugen!

Liebe Grüße auch an Deinen Wuffi vom Alfred

16. Okt 2016

Zugegeben, wir haben überhaupt kein Haustier, aber dennoch kann ich mir dieses Gefühl gut vorstellen.
Dein Gedicht habe ich wieder zuerst angehört und danach gelesen - ganz, ganz wunderbar! Du hast so viel Wärme und Gefühl in deiner Stimme, dass alles sehr glaubwürdig und berührend rüber kommt!

Viele Grüße,
Corinna

16. Okt 2016

Danke für Deine wohlwollenden Zeilen, über welche ich mich sehr freue. Es ist einfach wunderbar, wenn etwas vom Schreiben und Lesen "rüber kommt".
Eine gute Nacht wünscht Dir
Alfred