Irrtum

von ulli nass
Mitglied

utopien und große ideen
vergehn,können nicht widerstehn
schwinden schneller und schneller dahin
als die Gletscher der höchsten Berge
wir stehen derweil im Tal wie Zwerge
und wir sind doch toatal mittendrin

ein paar Indigene am Amazonas
schauen voller Schrecken in den Himmel
und irgendwo stecken ein paar Eingeborene
nach wie vor in einen Köcher ihre Pimmel

expandierende gigantische
urbane Metropolen
suggerieren geistig Unbedarften
Träume seien vom Himmel zu holen

der arktischen Tundra
ewiger Permafrostboden
taut unwiederruflich
und abgrundtief auf

Kerle mit Testosteron aus
degenerierten Machohoden
feiern Börsenkurse
nehmen alles in Kauf

Mikroplastik füllt die Eingeweide
von allem,was lebt
Genkühe bald auf jeder Weide
der Planet Erde erbebt

die Wüsten expandieren
die Sandstrände weichen
viele Arten krepieren
die Gehirne erweichen

Korallenriffe verlieren jegliche Farbe
drei Augen hat bald jede Barbe
Ozeane warm und übersäuert
niemand der ernsthaft gegensteuert

auch wenn wir verbrennen alle Götter und Altare
Geist läßt sich nicht hochladen in Avatare
Emanzipation von der Natur
bleibt Hybris und Irrtum nur

Interne Verweise

Mehr von ulli nass online lesen