Krauses größter Fang

von Axel C. Englert
Mitglied, Moderator

Du lieber Gott! Was ist passiert?
All meine Text – RUINIERT?!
Stark angefressen? Jedes „CH“?!
Auch ich stark angefressen war:

Frau KRAUSE! Das hat keinen Reiz –
CH – erinnert an die Schweiz …
Und nicht vom Namen bloß allein –
Der Schweizer röCHelt, obendrein …

Ergo (für hundert Schweizer Franken)
Rührte drauf Krause ihre Pranken –
Mit „Schweizer Schwarz-Geld“ motiviert,
Ging sie als „Matterhorn“ maskiert …

(DIE Tarnung machte durchaus Sinn -
In Punkto „Größe“ haut das hin ...)
3 Stunden später – Krause schrie –
Sie schwenkte in der Faust – ein VIEH?!

Einen Riesen-Fisch, mit Bart:
„Dir mach ick platt!“ Die ist knallhart …
(Verglichen mit dem Krause-Berg
Erschien das Untier wie ein Zwerg …)

Frau Krause! Reinste Idiotie!
Ein Wassertier nagt CHs nie –
„Det is der Täta!“ Hat Krause laut geröhrt:
„KAU DER WELS CH! So n Typ jern stört!“

Der Kerl kam ins Aquarium –
Die Krause kümmerte sich drum …
[Für hundert Euro – „Fisch-to-go“ –
Zu „Gratis-Fisch“ sagt Krause NO!]

Buchempfehlung:

116 Seiten / Taschenbuch
EUR 7,00
200 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,99
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

06. Mai 2017

In dem Fall war's wohl ehr "erfischend" -
Doch gibt es niemals "Krause, wischend" ...

LG Axel

06. Mai 2017

Fisch macht klug angeblich, gern -
Hält d(r)um(m) sich Krause von ihm fern ...

LG Axel