Es ist gerecht

von * noé *
Mitglied

Es ist gerecht, dass ich nicht schlafe,
denn neben mir schläfst du ja tief,
nach außen stets die Harmlos-"Brave" -
naja, die Geister, die ich rief ...

Du stilltest damals mein Verlangen
und warst zu "allem" schnell bereit.
Damit hast du mich eingefangen,
- und sowas dauert seine Zeit!

Nach all den vielen Ehejahren,
leben wir nebeneinanderher -
auch, wenn wir uns nie "einig" waren,
so trennt uns heute keiner mehr.

Du hast mich jeden Tag bewacht,
darauf gelauert, mich zu "bestrafen" -
dafür wach ich jetzt jede Nacht,
denn mein Bedauern lässt mich nicht schlafen.

Nach außen noch ein gutes Paar,
nach innen: Täglich wird gesühnt ...
Nur wir wissen, was wirklich war -
WIR haben redlich uns "verdient"!

noé/2015

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare