Genug

Bild von noé
Mitglied

Genug kann man doch gar nicht lieben -
wenn auch manche sowas sagen.
Immer ist etwas geblieben,
aus vergangnen, schönen Tagen.

Wenn man es genau bedenkt:
Es war'n ZWEI, die sich verliebten.
Beiden wurde viel geschenkt -
glücklich, als sich beide kriegten.

Alltag hat sie abgeschliffen,
all die wunderschönen Farben,
auch der Lack ist abgegriffen,
sichtbar werden nun die Narben.

Narben, die das Leben schlug,
jedem sind die seinen eigen,
die zartrosa man begrub -
die dennoch bestehen bleiben.

Glücklich zu sein, war man bestrebt,
Wieviel ist davon geblieben?
Gemeinsam hat man viel erlebt ...

Genug KANN man gar nicht lieben!!!

noé/2016

Mehr von * noé * lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

26. Sep 2016

Richtig erkannt und präzise formuliert, denn:

Liebe, sie gehört halt eben
auch zum ganz normalen Leben.
Narben - aus den schlimmen Tagen -
versuch' als Orden ich zu tragen!
(GEM)EINSAM (?) hat man schlimme Stunden
dennoch tapfer überwunden.
Hatte die Erde auch gebebt ...
gemeinsam hat man 's überlebt!
Auf REICHER Lebenstastatur
klingen nie helle Töne nur.

Denn: "Alles geben die Götter, die unendlichen, ihren Lieblingen ganz,
die Freuden, die unendlichen, die Leiden, die unendlichen - ganz." (griechische Weisheit)

Liebe Grüße vom Alfred

26. Sep 2016

Sehr weise. Zudem Liebe einen besonderen Klang aufweist von 8 Herz (oder ein Vielfaches). Das ist ebenfalls die Resonanz der Erde. Zufall?
Noch einen sonnigen Herbsttag wünscht Monika

26. Sep 2016

Jaaa ... ich würde gerne mal (wieder) den Erd-Ton hören. Es gab da mal einen Link ...
Danke, dir einen angenehmen Abend!