Wir sollen …

von Alf Glocker
Mitglied

Warum soll’n wir die Mörder lieben?
Man hält sie täglich uns vor Augen!
Wer hat das Gesetz geschrieben,
daß sie mehr als wir nun taugen?
Wem nützt plötzlich dies Gebaren?
Ja, da kommen sie in Scharen!

Kurz muss man auf einmal denken,
um diesen Blödsinn zu begreifen!
Den Karren in den Dreck zu lenken
und die Mauern selbst zu schleifen,
das soll klug sein und gerecht??
Wir glauben innig ans Gemächt!

Dadurch noch eine Welt zu retten,
die verdorben ist und so nicht gut,
davon träumen die total kompletten
Idioten, Schweine, und der Tunichtgut
stimmt fröhlich in den Kanon ein:
„Wer Fortschritt will, muss böse sein!“

Wer uns befiehlt da einzutauchen,
wo man Sklaven züchten will,
die schlimme Weltenherrscher brauchen,
für ihr absurdes Ordnungsziel,
„Globalität um jeden Vorzugs-Preis!“,
der ist ein Unmensch, der nichts weiß!!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

07. Aug 2018

"Global" und "Fortschritt" - das klingt fein!
(Zudem soll man "flexibel" sein ...)

LG Axel

07. Aug 2018

Flexibel sind wir in den Tod -
der offiziell ja niemals droht!!

LG Alf