Der Traum der Bäume

von Miriam Friedrich
Mitglied

Ich wiege mein Haupt in den Himmel
Ich rausche und brause im Wind.
In mir ist eine Kraft, so stark und ruhig,
Bin mir gleichzeitig Mutter und Kind.

Ich bin im Sommer stark und grün,
Riechst du im Herbst meinen Duft?
Tiefschlaf erreiche im Winter ich,
Verlier' mich im Lenz in der Luft.

So groß ich auch bin werd ich oft überseh'n
Genau wie das Wunder in mir.
Mein Leben gleicht einem Traum, so schön -
Mein Leben lang bin ich schon hier.

So stark ich auch bin, ich beuge mich dir,
Leg' mein Leben dir in die Hände.
Und wenn du es willst, hol das Eisengetier,
Mach dem Traum meines Lebens ein Ende.

Vom 15.08.2013

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Miriam Friedrich online lesen

Kommentare

09. Mär 2017

" ...ich rausche und brause im Wind....", sehr schön verdichtet und nah`
an der Natur !
Gute Worte zu einem Vers gelungen,
die sind mir gleich ins Herz gesprungen !!!
LG Volker

09. Mär 2017

Wer so schön kann ein Lob verzeilen,
Zu dem muss auch ein Dank hineilen!!

Vielen lieben Dank für das Kommentar ! :)
LG Miriam