Du bist mir so lieb

Bild von Peter H Carlan
Mitglied

Der Himmel ein tiefblaues Meer.

Als stürmische Winde
die Barke mit den pechschwarzen Segeln
vor die Sonne trieben
und sich dunkele Schatten
auf unsere Welt legten ...

… nahm ich
den goldenen Glanz deiner Augen
und hängte ihn sacht an mein
Fensterkreuz,

… presste ich
dein silberhelles Lachen
in Schellack
und aus dem Trichter des Grammophons
erblühten mir Sonnenröschen.

Du bist mir so lieb
wie der lichteste Tag

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare