Verfall

von * noé *
Mitglied

Mal wieder zurück in den alten Gefilden.
Nur fast, denn das Haus ist lang' schon verkauft.
Auch über den Fundus mit antiken Gebilden
haben sich Bieter die Haare zerrauft.

Das Erbe der Väter ganz klanglos verschwunden,
an den Wänden nurmehr der Erinnerung Hauch,
in den Schlünden der Gier und Umnachtung versunken,
geopfert absurdem Geschlechterbrauch.

Jahrhundertelang rühmte sich eine Sippe,
dass jemand wie sie in der Zeit nie vergeht.
Zurück ist geblieben ein leeres Gerippe,
von irrenden Geistern entwurzelt durchweht.

noé/2015

Buchempfehlung:

254 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
172 Seiten / Taschenbuch
EUR 9,79
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

09. Nov 2015

"Was du ererbt von deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen" -
Schrieb Goethe einst. (Der würde flitzen...)

LG Axel