Aufwärts

von Soléa P.
Mitglied

Schleier schweben überm Land
verhüllen alles Leben
der Morgen liegt unerkannt
es will sich noch nichts regen.

Die Glocken vom Kirchturm läuten verhalten
erste Vöglein werden wach
zwitschern Lieder von alten Zeiten
Tau im Morgenlicht schimmert wie Strass.

Straßenlaternen verlieren ihr Strahlen
Sonne streckt sich genüsslich aus
der Tag beginnt in ruhigen Bahnen
Wärme lockt erste Triebe heraus.

Der graue Winter hisst die Segel
im Schlepptau nimmt er die Schwermut mit
es ist eine altbekannte Regel
aufwärts geht's – Schritt um Schritt.

Quelle: Pixapay, verändert durch mich.
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

11. Feb 2018

Ich freue mich so auf Sonnenschein -
Denke, damit bin ich nicht allein ...!

Liebe Grüße
Soléa

10. Feb 2018

Wenn Tau im Morgenlicht schimmert wie Strass ...
zieht bald aus dem Ärmel der Frühling sein Ass.
Soléa rief ihn heute herbei;
er hat es vernommen und
zaubert uns frei!

Liebe Grüße zu Dir,
Annelie

11. Feb 2018

Liebe Annelie, es wird höchste Zeit das mal Licht in die Tage kommt.
Die Kälte ist mir noch egal, es ist Winter, aber so ohne Sonne, mag ich ihn nicht.

Liebe Grüße
Soléa

10. Feb 2018

Noch etwas früh für den Frühling aber sehnsüchtig ahnen wir ihn herbei.
Vorboten sind denn auch Vorfreude und gut um Pläne zu schmieden.

Grüsse

Jürgen

11. Feb 2018

O, wie wahr! Sich den Frühling herbei zu träumen ist ein Anfang ... der gut tut!!

Liebe Grüße
Soléa

11. Feb 2018

Dein Vorfrühlings-Stimmungsbild habe ich
sehr gerne gelesen, liebe Soléa.

Liebe Grüße - Marie

11. Feb 2018

Danke, liebe Marie. Hoffe es geht bald frühlingshaft los :-)

Liebe Grüße in deinen Abend
Soléa