Der Ritätenbericht

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Es gibt schon beeindruckende
Auto-Ritäten, mit ganz viel Peh-Ess,
aber genauso gipbt Es natürlich
Pettahle zum Treten, in Fahrraditäten,
otter in Hamsterrädern, die wo
man aber nicht verlassen darf,
wenn irgendeine Rität „kusch!“ sagt …

Dann sind da noch die Stadmusitäten
aus Bremen und den anderen Stäädten,
wo die Esel tragende Rollen spielen
und auf den Roll-Treppen nach oben
kein Kraut auf dem andern lassen …
Hundstage, Katzenaugen und
Hähne krähen dazu das Tätenlied:

„Wir müssen dran glauben!“ Denn wer
keinen richtigen Glauben hat
der iss ein Garnichts, keine Extremität,
kein weichgespülter Hamster-Rat –
immer wieder rundherum, rundherum
und niemals nicht daneben
liegen, stehen, oder auf der falschen …

Seite, Buchseite, Speckseite, Diäten
haben dicke Beine, zählen munter
Heiligenscheine, geben sich jovial,
täuschen links und rechts Geraden
und schlagen dann ein Ass nach dem
anderen einfach zu Boden,
wo es von Autoritäten überrollt wird.

Täten, Täten, täterät und Tätatät –
zum Lügen ist es nie zu spät!
Denn wenn alle Stricke reißen,
müssen wir in frette Gräser beißen,
die man ex und hopp für wen gepflanzt?
Für das winzigsüße kleine Bürgerlein!
Vorsicht, da kommt eine Auto-Rität!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
digital
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

10. Aug 2020

Das Alphabet spielt hier gedankenvoll querbeet,
vergnüglich zu lesen!

LieGrü, Monika

10. Aug 2020

Drum auch die Dienst-Wagen, die dicken -
Die wir ja häufig da erblicken ...

LG Axel

10. Aug 2020

Über rollt
mit Täta trara
Tatü Tata
von Quali
wie von Enti
täten...

LG Yvonne