Unsere 50x70 cm Literatur-Kunstdrucke sind nun auf Etsy verfügbar. Für Schulen, Bibliotheken, als Geschenk oder für die eigenen vier Wände. Jetzt anschauen

Was ist deutsch?

Bild von Jürgen Wagner
Bibliothek

Daimler, VW, Sauerkraut und Bier,
Schiller und Goethe, der Chor, das Klavier
Hegel und Schelling, Bach und Heinz Erhardt
Einstein, Bosch, Steffi Graf, Paul Gerhardt

Sauber und fleißig, pünktlich, adrett
Christlich, tolerant, reflektiert, auch nett
Streitbar, belesen und gerne auf Reisen
Ganz entspannt auch mal richtig gut speisen

Zuverlässig, gründlich und kritisch zumeist
Selten beseelt von dem heiteren Geist
Fremden nicht immer so freundlich gesinnt
Friedlich, ganz ehrlich, nur manchmal gestimmt

Letztlich bedürftig nach Harmonie
Haus und Garten, die Bürokratie
Wald und Wiesen, Berge und Baum
Liebe, ja das ist für alle der höchste Traum

Römer, Griechen, Franzosen, die Briten
Italiener, Türken brachten neue Sitten
Prägten das Land - bereichern es sehr
Grenzen jedoch - da tun wir uns schwer

2016 - Nachdem Russland mit Putin endlich wieder zu nationaler Größe zurückgekehrt ist, die Briten mit dem Brexit endlich wieder über ihr Land bestimmen können, nachdem jetzt auch in den USA wieder die Parole 'America first' gilt, möchte so mancher hierzulande auch Deutschland wieder den Deutschen zurückgegeben. Da lohnt sich eine kleine Besinnung darauf, was denn wohl 'deutsch' ist - oder sein könnte ....

© Can Stock Photo / famveldman

Interne Verweise

Kommentare

10. Nov 2016

Nichts.Wir haben nichts Besseres als die Werte der Aufklärung.Sie mussten zumeist auch gegen das Christentum verteidigt und durchgesetzt werden.Ich suche vergeblich nach originär christlicher Moral.
Das Gedicht gefällt mir !
ulli

10. Nov 2016

Die Aufklärung gehört sehr tief zu uns. Noch älter ist die jüdisch-christliche Tradition, die sich bis heute in unserem Sozialwesen, in unserer humanen Einstellung, in Glaube und Vertrauen und in unserer Gewissenhaftigkeit überall spiegelt. Noch älter sind unsere naturreligiösen Wurzeln, unsere Sehnsucht nach freier, lebendiger Natur, unsere Liebe zu Pflanzen und Tieren, die Sorgfalt und Mühe mit dem eigenen Garten und unser Gefühl, dass wir der Natur auch etwas schuldig sind. Das ist meine Erfahrung. In ein paar Zeilen kann man leider auch nur Bruchstücke unterbringen, aber selbst ein Roman würde es vermutlich nicht erschöpfen. Danke! LG! Jürgen

10. Nov 2016

Alles klar.Verstehe.
lG
ulli

10. Nov 2016

Das trifft es gut. "Fremden nicht immer freundlich gesinnt" kann ich für mein Umfeld nicht bestätigen,ich wohne seit einem halben Jahrhunder (gerne) in Frankfurt Main, einer Stadt mit hohem Ausländeranteil. Bei uns läuft es friedlich, hier werden keine Unterkünfte von Flüchtlingen abgefackelt.
LG marie

10. Nov 2016

Das ist nicht immer einfach, mit anderen Kulturen Haus an Haus, Viertel an Viertel. Schön zu hören, dass es bei Euch funktioniert! LG! Jürgen