Der echte Frieden

von Alf Glocker
Mitglied

Nichts ist unter meiner Würde -
weil ich nämlich keine habe!
Doch ich trage eine Bürde -
und das ist die schlimme Gabe,
daß man mich nicht führen
und auch nicht verdrehen kann.
Dafür muss ich leider spüren:
ausgestoßen bin ich ich dann ...

wenn ich sage was ich denke!
Das ist schon ein großer Fehler:
Ich gehe nicht zu dieser Tränke
abgefeimter Dogmen-Hehler -
ich erkenne wann ICH will!
Meine Logik ist von mir!
Bei Hysterien bleib ich kühl!
Ich bin kein Opfer im Revier!

Ich blähe mich nur aus Gründen,
die andere für dämlich halten -
um vielleicht das Glück zu finden
bei den weiblichen Gestalten.
Ansonsten bin ich sehr besonnen -
was ich tu hat Hand und Fuß!
Manche nennen das versponnen
und verweigern mir den Gruß!

So etwas ist schon prekär!
Doch ich beuge mich nur Fakten!
Denn der aufgebund'ne Bär
landet schnellstens bei den Akten!
Und da ich unbestechlich bin
liebe ich was sich auch klärt!
Mein Leben dürstet nach dem Sinn,
weil ehrlich für mich länger währt!

Mich lässt der meiste Blödsinn kalt,
noch beeindruckt mich das Schleimen,
dieses Kriechen vor Gewalt,
überhaupt nicht – im Geheimen
bin ich sogar gänzlich abgeschieden
von der Glanz-Welt der Idioten!
Denn in mir sind wahrer Frieden
und originelle Einsicht aufgeboten!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

11. Nov 2016

Ein starker Text.
(Und dann noch diese schöne Wolke!)

Liebe Grüße
Willi