Das Feine

von Alf Glocker
Mitglied

Das Feine ist so rücksichtsvoll -
es darf dann schlechter Laune sein,
und sagen „wenn ich schmoll',
dann ist das eben grade mein
ganz besonders feines Wesen ...
und bei Nacht reit' ich den Besen!

Ein Dämon bin ich aber nicht,
denn ich hab ja Grund zum Klagen:
Ihr seid für mich die Unterschicht.
Diese will mich dauernd plagen -
warum, will ich gar nicht wissen.
Dabei bin ich doch zum Küssen!“

Das Feine braucht Verständnis, und
vor allem viele Liebenwürdigkeiten,
sonst läuft nichts mehr wirklich rund:
dann kann es dich nicht mehr leiden
und es schlägt dir ins Gesicht -
dann spürst du es: es hat Gewicht!

Wage nicht, es zu bezweifeln -
das verträgt's besonders schlecht!
Denn es pflegt das zu verteufeln -
eingebildet, selbstgerecht -
was es nicht hemmungslos verehrt.
Ist diese Welt vielleicht verkehrt?

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webseiten

Buchempfehlung:

536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
284 Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

12. Dez 2016

...danke, ja, es wird hier immer schwerer irgend etwas zu finden
weil manche einen Haufen sagichnicht hier abladen...

Vielen Dank lieber Axel
und meinen Dank auch an Waldeck

LG Alf