Zu allem Überfluss

von Alf Glocker
Mitglied

Mit den Sorgen der Menschen darf man nicht „spielen“,
sonst ist man gleich rechtspopulistisch!
Nein, man sollte sie einfach vergessen!
Man spielt doch lieber mit den Gefühlen
der Leute und bleibt dabei total optimistisch -
im Verhöhnen, im Unterjochen und im Erpressen!

Was von der Politik alles verbockt ist und wird,
das gehört doch nicht in eine Landtagswahl?
Dahin gehört nur das schulbrave Kuschen!
Und wohin sich die Regierung noch so verirrt,
das ist doch ganz sicher, auf gar keinen Fall,
für solche die Denken, denn das sind die Luschen!

Warum seid ihr nicht einfach ganz haltlos vergnügt,
wenn sie euch heimlich den Garaus machen?
Ihr seid doch in keiner großen Gefahr!
Wehrt euch bloß nicht wenn man euch besiegt!
Guckt lieber Sport und übt Schreien und Lachen!
Was ihr befürchtet ist wirklich nicht wahr!

Denn das ist nur Lüge: das Verbrechen an dir,
der du leider überhaupt nichts begreifst.
Du merkst ja nicht mal, wenn du mit untergehst!
Stehe dem Unglück nur fröhlich Spalier
und achte darauf, daß dein Verstand niemals reift,
bevor du, zu allem Überfluss, auch noch was verstehst!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

12. Mär 2016

Hilflos bleibt dem Dichter nur,
zu zeigen auf dem Weg die Spur ...

12. Mär 2016

Kritik bleibt weiter (meist) erlaubt!
(An dem, der dreist ans Denken glaubt ...)

LG Axel

12. Mär 2016

Wer denkt, den darf man kritisieren!
Besser ist Verstand verlieren!

LG Alf

Danke Axel!