Seelenverwandtschaft

von Maya Aditi Pichlhöfer
Mitglied

Eine Seele wohnt in mir,
tief mit Stock.
Sie gräbt sich ein in mich.
Sag: „Du bist es.“

Kästen aus Holz, Leim und Rädern.
Niemand öffnet sie jetzt.

Erkenne ich mich heute noch im Spiegel,
aber was wird morgen sein?
Ich erwarte dein Schrein, welches meines ist.
Aus meiner Seele bin ich geflohen.

Ich bewohne nun das kleine Haus, dort am See.
Diese Seele, die in mir wohnt, geht nicht gerne schwimmen.

Ich ertränke sie.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Maya Aditi Pichlhöfer online lesen

Kommentare

14. Mär 2019

Ich bin der Meinung, dass man aus seiner Seele nicht fliehen kann. Denn du bist immer Symbiose: Physischer und astraler Körper
bilden eine Einheit mit dem ersten Atemzug des Lebens. Beide entwickeln sich zu einer Einheit oder aber auch nicht; gehen auch mal ihre eigenen Wege. Steuern tut sie die Vernunft (über Sinnesorgane und chemischen Prozessen) Somit kannst du auch deine Seele nicht ertränken.
Ist nur meine Meinung. LG Jürgen