Überle(g)benswert …

von Soléa P.
Mitglied

Mit Kraft und Elan, schafft sich Leben
von innen heraus, ins Himmelblau –
quietschvergnügtes Kinderlachen,
nur den Großen wird’s ganz flau,
sehen das Alter unsicher kommen –
unabänderlich – beklommen,
blicken zur Rente skeptisch hin –
die sie hoffentlich erleben,
denn viele Jahre sind bis dahin zu kleben,
und ob diese dann tatsächlich reicht –
schon Arbeit macht bekanntlich nicht reich –
wie viel Zaster wird unterm Strich bleiben,
wird man an Altersarmut leiden,
trotz dem jahrelangen Plagen
und dem eifrigen In-die-Kasse zahlen,
muss ein mancher, beschämt, zur Tafel –
vegetiert vielleicht mehr recht als schlecht –
der Job, finanziell gesehen – ungerecht,
acht Stunden für ’nen Hungerlohn,
das schreit nach unfair und nach Hohn,
ob abrackern sich wirklich lohnt –
man weiß es nicht, erst wenn's einen trifft,
es dann aber nicht mehr zu ändern ist …
auch der Weg zum Amt fiele schwer,
doch wenn öfters der Kühlschrank leer,
bei den vielen schlichtweg Ausgenutzten,
die, bei Privat – und Firmen putzten,
Pflegekraft, Frisösen, Paketboten waren,
ja, an Menschen lässt sich wunderbar sparen
und beäugt werden sie, nicht selten, schief,
das verletzt die Seele nochmals tief –
sind sie doch ein Glied in der Kette,
wo wären wir und unser Staat,
wenn wir sie denn allesamt nicht hätten?

Bild: © Lupine
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

15. Mär 2019

… das eine freut mich, das andere war mir wichtig, Alf!

Liebe Grüße
Soléa

12. Mär 2019

Ja, da muss noch viel passieren,
Damit die Alten nicht mehr frieren!
Ich hoff', die Politik hat Mut,
Und das am End' wird alles gut.

Wahre Zeilen, tolles Bild!
Ja, Dein Mädchen hat Talent! :)

Liebe Grüße
Ella

15. Mär 2019

Mut, ich glaube, den braucht es nicht
eher eine klare und reale Ansicht …

Und was du über das Mädchen sagst,
macht auch seiner Mutter Spaß.

Liebe Grüße
Soléa

12. Mär 2019

Wichtiger Text, gut geschrieben. Da muss noch viel getan , um ein weiteres Auseinanderfallen zu stoppen. Ausdrucksstarke Zeichnung.HG zu Dir und Lupine.Ingeborg

15. Mär 2019

Wir danken dir, liebe Ingeborg. Auseinanderfallen trifft es gut. Die Politiker müssen sich nicht wundern, wenn das Volk die Falschen oder gar nicht mehr wählen geht. Mir scheint, die haben so ziemlich alle den Überblick verloren …

Sei lieb gegrüßt
Soléa

12. Mär 2019

Ja, wo wären wir und unser Staat, wenn wir sie allesamt nicht hätten? Das ist die zentrale Frage Deines nachdenklich stimmenden guten Gedichtes, das von der tollen Zeichnung Deiner Tochter ergänzt wird, ich habe es mit großem Interesse gelesen …

liebe Grüße zu Dir und Deiner Tochter - Marie

15. Mär 2019

Man könnte fast meinen, liebe Marie, jeder sieht mehr an was es hapert als diejenigen, die vom Fach sind, oder meinen, es zu sein…

Viele liebe Grüße kommen aus Schweden und Frankreich zu dir nach Deutschland :-)
Soléa

16. Mär 2019

Toller Text und voll am Leben dran auch die Zeichnung passt. Altersarmut. Es gibt soviele Rentner die noch arbeiten müssen um zu überleben.

Liebe Grüße Ilona

23. Mär 2019

Das schreit auch zum Himmel, liebe Ilona, die Rentner bekommen knapp 48 % von ihrem Nettolohn, Beamte über 71 % von ihrem brutto Einkommen. Aber mit der breiten Masse kann man es bekanntlich ja machen, an uns kleinen Leuten, ließ und lässt sich schon immer gut verdienen, bzw. sparen …

Sonnige Grüße in dein Wochenende
Soléa