Berührungsdrang

Bild von Soléa
Bibliothek, Mitglied

Ja, du machst mich immer noch glücklich,
mehr als du vielleicht begreifst,
es liegt nicht an dir, dass ich bedrückt bin –
da ist dieser Schatten, der über mir kreist,
und das seit viel zu langer Zeit.

In der Nacht, wenn er sich feige versteckt,
empfinde ich nur Beklommenheit,
der Druck in der Brust lässt mich kaum atmen,
und äußerst quälend vergeht die Zeit.

Doch dann höre ich dir beim Schlafen zu –
wie ahnungslos du Kräfte tankst,
lege meine Hand auf dich –
verharre still und bin entspannt.

Ach, könnt ich doch bloß den Tag so verbringen –
immerzu deine Wärme spüren,
die bedrohlichen Schatten hätten es schwer,
ich müsste dich nur durchgehend berühren!

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

12. Mär 2021

Auch Bertha Krause tankt bei mir -
Allerdings geht's da ums Bier ...

LG Axel

16. Mär 2021

Heut ist die Tanke Supermarkt,
da macht das K(s)aufen richtig Spaß…

Liebe Grüße
Soléa

12. Mär 2021

Sehr schönes Gedicht, liebe Soléa, einfühlsam und nachdenklich stimmend. Ich finde für mich darin die Sehnsucht nach der Sorglosigkeit einer erfüllten Liebe in den ersten Tagen, Wochen, Monaten ... Wer sieht oder ahnt sie nicht die Schatten einige Jahre danach? Und sei es nur die Angst vor dem Altern.

Sehr gern gelesen

LG
Dirk

16. Mär 2021

Lange Zeit – lange Schatten, lieber Dirk. Man könnte das Wort Sorglosigkeit auch um Leichtigkeit und Innigkeit erweitern, alle sie machen eine Liebe, auch mit den Jahren schön/er…vielleicht.

Danke für deine Worte und liebe Grüße
Soléa

13. Mär 2021

Innig und einfühlsam, schön geschrieben , Deine Verse, und lassen an dieser Liebe keinen Zweifel zu.Jedes Licht wirft eben auch mal Schatten ...
HG zu Dir, liebe Sole'a.
Ingeborg

16. Mär 2021

…beide sind ja gleichfalls ein Paar, liebe Ingeborg, so ist das und das ist auch gut, Höhen und Tiefen gehören eben dazu.

Sei herzlich gegrüßt
Soléa

13. Mär 2021

gute Gedanken - kenne ich

Liebe Grüße
Alf

16. Mär 2021

Du und ich sind nicht allein,
ich denk, da kann man sich sicher sein!

Liebe Grüße
Soléa

13. Mär 2021

Ja liebe Soléa,
manchmal muss die Hand spüren,
ein anders mal der Geist die rechten Worte finden,
in der Summe ist es unser Leben:
Mal schön, mal heiter und heftig, mal betrübt und sorgenvoll:
aber immer bei uns Menschen.

Sehr schöner Text, ehrlich, liebevoll und offen.
lG
HHK

16. Mär 2021

Ein für mich schöner und passender Kommentar
und auch sehr Wahr, lieber HHK!

Viele liebe Grüße
Soléa

13. Mär 2021

Allen Ängsten zum Trotz spricht Dein mich berührendes Gedicht von so viel Nähe und Geborgensein, liebe Soléa ...

herzliche Grüße zu Dir - Marie

16. Mär 2021

Wenn die Liebe nicht mehr stärkt, liebe Marie, wird’s eng, wo soll die Kraft dann noch herkommen? Oberstes Gebot ist die Pflege ihrer, egal mit welchem Mittel, aber ein Gutes muss es sein!

Herzliche Grüße
Soléa

14. Mär 2021

"Doch dann höre ich dir beim Schlafen zu"...Diese vertraute, innige Nähe, die uns so tief Geborgenheit und Liebe spüren lässt, kennen wir wahrscheinlich alle - auch wenn wir Geborgenheit geben, die ein Kind in Schlaf gleiten lässt; wenn das vertraute Schnurren einer Katze, die sich geborgen fühlt, Geborgenheit vermittelt,...

Für mich ist dein Gedicht ein Sinnbild von Geborgenheit und Vertrauen - einfach wunderschön und authentisch.

16. Mär 2021

Geborgenheit und Vertrauen, genau die Eigenschaften, um sich fallen zu lassen, und das am besten noch zusammen.

14. Mär 2021

Gwborgenheit braucht Gewissheit. Gewissheit braucht Vertrauen.
Ein Urvertrauen haben, reicht allein nicht aus.
HG Olaf

16. Mär 2021

Urvertrauen ist die mehr als halbe Miete, der Rest ist Leben, Liebe – und was man daraus macht.

Liebe Grüße
Soléa

14. Mär 2021

Die Nähe, sie zuzulassen, sich anzufassen, zu berühren, sich zu spüren.... JA!!!!

Herzlich liebe Grüße
Uschi

16. Mär 2021

Geliebt, offen, bereit und einig muss man sich schon sein, um zu fühlen, was Tiefe ist.

Viele herzliche Grüße
Soléa

14. Mär 2021

Wunderbar und nachvollziehbar!

Liebe Grüße vom Alfred!

16. Mär 2021

Deine Worte freuen mich, danke!

Viele liebe Grüße
Soléa