Zwischenspiel

von ulli nass
Mitglied

auf Ewigkeiten
nur das Nichts
nur Vakuum


plötzlich in
Sekundenschnelle

fragile Existenz
gleichzeitig
Leben pur



für flüchtig kurze Zeit 

manifestiert ins Hier
in dieses Nirgendwo

als unseres Daseins
rätselhafte
Partitur



die Lebensmelodie
erklingt in Moll und Dur
wird zur komplexen Musik
doch nur des Künstlers
göttlich Talent
erschafft
die Möglichkeit
des Zugangs
zum wahren Glück

dann schmilzt die Skepsis
sich selbst reduzierend
schnell dahin

die Welt in ihrer Fülle
suggeriert mit
Überzeugungskraft
erstmalig
Sinn



zu federleichtem Freiheitsflug

erheben sich
aus ihrer Schwerkraft Bindung
die Gedanken

erlöst von allem Selbstbetrug

zerstieben die
von falschem Denken
einst gar hoch
errichteten
Schranken



endlich nun
alle
Sehnsüchte gestillt

erlöst und froh

entsteht
gar menschlich
schnell der Wunsch
es bleibe nun
auf alle Zeiten
so

dabei spiegelt
selbst
zauberhafte und wundersame
Poeten-Fantasie
lediglich
die Sehnsucht
eines mild gestimmten Gottes
nach Harmonie

doch
alles bleibt
temporäres Refugium
ganz
ungewiss der Ausgang
bestenfalls

reizvolles
Interludium

Interne Verweise

Mehr von ulli nass online lesen