Lauschen

von Monika Laakes
Mitglied

Wünsch Dir
manchmal ein Verweilen
auf den Flügeln der Zeit
& einen Atemzug-lang
stille sein & lauschen
& lauschen dem Sound
uns’rer Stadt.
Da bist Du & und pickst
mit den Ohren Regenpfeifer-
gesang & holst aus
dem Wirrwarr der Klänge
Vogelgezwitscher & schon
hast Du Dir
ein Geschenk gemacht.

im Jahr 1995

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

12. Jul 2016

Hallo Monika,
könnte ich so nicht schreiben - gefällt mir aber. Höre ihn, den Gesang der Regenpfeifer!
LG Dieter

12. Jul 2016

Wenn die Betonung auf "manchmal" liegt, muss ich dir voll zustimmen. Habe ich doch oft dem gedämpften Großstadtsound von einer Bank in einem Minipark gelauscht. Deine zwei Sätze haben mir gefallen.

LG
Willi

13. Jul 2016

Bin von Euren Kommentaren ganz angetan. Bin gerührt. Ohne Erwartung - große Freude. Lieben Dank an Cassandra, Axel, Dieter und Willi für Eure Aufmerksamkeit - sozusagen ein Geschenk an mich. Ja, ja, es war nicht die Nachtigall, nicht die Lerche, es war der Regenpfeifer. Manchmal.
LG Monika
Auch für die Klicks ein Danke an Cassandra, Alfred K. und Axel.

29. Jan 2017

Lauschen, ist auch das Berauschen,
über Klänge, die man nicht mehr kannte,
und heute sich immer mehr zuwandte !

29. Jan 2017

Lieber Alfred, so schön hast Du wieder kommentiert. Fein ist Dein Reim. Herzlichen Dank und liebe Sonntagsgrüße von Monika