April 17

von Monika Laakes
Mitglied

April wartet
auf liebliche Düfte,
den der Mai verschenkt,
aufs überquellende Farbenmeer,
in dem's Versinken
Kind werden lässt.

Dort steht eine Frau,
ihr Baby im Arm,
blickt ins Grau,
ins April-Grau
fröstelt und kost ihr Kind.

Und noch versteckt,
im Osternest, glänzend
bunte Eier, April-Kühle
konserviert, macht
schreckstarre Herzen
kristallin für's Kommende.

Ein Flugzeug, weit oben,
übertönt Tagesgeräusche,
setzt Zeichen gewollter
Omnipotenz, Überblick
macht jede Aktion
zum Spiel. Kinderträume?
Heldengeburten?

April wartet
auf sanftes Maiensäuseln,
Wind als streichelndes Wesen,
das alles umfängt,
wartet auf durchwirkte Köpfe,
die's dem Windhauch
gleichtun, die Welt umarmen,
von Frieden träumen,
vom Frieden reden,
den Frieden leben.

Interne Verweise

Mehr von Monika Laakes online lesen

Kommentare

13. Apr 2017

April - ein Kommen und Gehen von Regen und Sonnenschein. Ein Frieren und Sehnen nach Mai. HimmelhochjauchzendzuTodebetrübtrasend, aber nur manchmal - erschreckend lieb = launischer April. Das Sehen nach dem Mai in deinem April-Gedicht spüre ich bis hierher, liebe Monika.

LG Annelie

13. Apr 2017

Ja, so ist es, liebe Annelie. Danke für Deinen Kommentar, der einen Lichtblitz ins April-Trübe bringt.
LG Monika

14. Apr 2017

Noch launischer und unberechenbarer wie der April... ist der Mensch und das macht mir Angst!!!
Liebe Grüße in Deinen Tag
Soléa

14. Apr 2017

Als zermürbend und ermüdend empfinde ich - und meine Umgebung - den augenblicklichen Zustand der Welt. Die Ohnmacht und Fassungslosigkeit, die in Furcht mündet, spüre ich in allen Menschen, die mir begegnen, zumeist mit Hund und mit kurzen Gesprächen. Liebe Solea, eine Handvoll geistig desorientierter und unberechenbarer Artgenossen sind dabei, die Welt zu zerstören. Das schreibe ich, ohne es mir wirklich vorstellen zu können. So wie man ab einem bestimmten Alter über den eigenen Tod reflektiert. Wäre ich zynisch, würde ich mir wünschen, ganz rasch, schmerzlos und total von der Erde zu verschwinden, wenn es dann mal so kommen sollte. Nur nicht übrig bleiben. Hier habe ich noch eine tröstliche Sicht unserer Welt:
Es wird, nachdem wir uns den Wind, die Gezeiten und die Gravitationskräfte nutzbar gemacht haben, der Tag kommen, da wir uns für Gott und die Liebe nutzbar machen. Und an jenem Tag wird zum zweiten Mal in der Weltgeschichte der Mensch das Feuer entdeckt haben.
Teilhard de Chardin
Herzlichen Dank für Deine Zeilen und sei lieb gegrüßt von Monika

14. Apr 2017

Liebe Monika Du denkst ein Stück weit wie ich. Ich hatte noch gestern für mich gedacht, wenn es zum Krieg kommt und Feinde einmarschieren, gebe ich mir die "Kugel". Es ist nur gefühlt und theoretisch gesehen mein Plan B! Ich denke an meine Kinder und durch die kann ich vielleicht nicht wie ich will... und wenn ich dann Deine tröstende Schussworte lese, lass ich mein/ein Ende doch offen und fühl mich mit der Welt noch weiter verbunden!
Liebe Grüße in ein hoffnungsgebendes Osterfest
Soléa

15. Apr 2017

Liebe Solea, die Menschheit hat bis jetzt überlebt. Trotz all der vielfältigen Mordinstrumente. Mag es naiv klingen, ich glaube, dass wir die an uns gestellte Prüfung meistern werden, um in anderer - nicht dekadenter Form - weiter mit Empathi und Mitgefühl froh zu existieren. Ähnlich dachte Teilhard de Chardin.
Dir wünsche ich ein harmonisches Osterfest im Kreise Deiner Lieben.
LG Monika
Und danke für Deine ergänzenden Zeilen.

14. Apr 2017

Abgesehen davon, dass mir dein Gedicht gut gefällt, liebe Monika, freue ich mich sehr, dass du Teilhard de Chardin nennst!!

Ich wünsche dir frohe Ostertage.

Liebe Grüße Lisi

15. Apr 2017

Liebe Lisi, da hast Du mir mit Deinem so freundlichen Kommentar ein vorab Ostergeschenk gemacht. MERCI. Und das Zitat von Teilhard de Chardin (den ich sehr mag) hab ich im Buch von Peter Russell gefunden: Quarks, Quanten und Satori, S.121. Ein spannendes Buch.
Nun wüsche ich Dir ein harmonisches Osterfest. Bitte Lachen nicht vergessen.
LG Monika

15. Apr 2017

Für die Klicks schicke ich Euch ein herzliches Dankeschön.
Und genießt die Ostertage, für die ich Euch Harmonie, Frohsinn und Gesundheit wünsche.
LG Monika