Nachtbaden

von Kathleen Posvic
Mitglied

Es lichtet sich des Tages Rauschen
Blaue Stund fängt Asphaltgrau
Ich möcht mit dir der Träume lauschen
In einer Nacht, so klar, so lau

Des Andrangs Hitze rückt in Ferne
Wir schwärmen aus sie abzulösen
Und sammeln Nähe, sammeln Sterne
Auf nichts erpicht, nichts angewiesen

Wir baden in der kühlen Nacht
müßger Tage Licht kreierend
die Dämm‘rung hat uns sanft und sacht
gelehrt uns in ihr zu verlieren

Der Morgen gibt die Kühnheit preis
Wege führn auf sichren Pfaden
All die Taten, all der Fleiß
Sind für den Tag, die Nacht möcht baden.

Inspiriert von einem Songtitel der Band "Madsen".

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Kathleen Posvic online lesen

Kommentare

13. Jul 2018

Hallo Kathleen, es ist wunder wunder wunderschön! Ich könnte es immer wieder lesen...und des Nachts ins Wasser steigen!
Liebe Grüße,
Anouk