Jahaha

von Alf Glocker
Mitglied

Am Himmel stoßen die Wolken zusammen!
Obwohl sie leicht sind, knallt es laut.
Und auf der Erde gibt es Schrammen,
weil sich ein Sturm zusammen Braut.

Die Bräutigame „Donner“, „Blitz“
tummeln sich ums „schöne Kind“ –
und Regen prasselt, nass und spitz …
verkrieche dich, o Mensch, geschwind!

Sonst macht dich die Natur zu Brei,
denn sie ist mächtig aufgestellt!
Bleib stets bescheiden, klein – und sei
nicht, als „Gottes Ebenbild“, die Welt!

Sie lacht dich aus, treibt Schabernack
mit deinem Stolz – sie quetscht dich platt!
Dann bist du, Großkotz, auf Zack-Zack,
der Esel, der den Schaden hat!

Betracht‘ akribisch, was sich um dich tut –
dann zähle eins und eins … und Schluss!
Zum Ende wälzt sich groß die Flut:
Es kommt, was leider kommen muss!

Verstand zu haben, ist nicht leicht:
Der Clown träumt sich Gefahren klein!
Doch hat die Wahrheit ihn nunmal erreicht …
fügt er sich gleich in das Ergebnis drein?!

Jahaha!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen webs.
Foto

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 35,78
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

13. Jul 2020

Ach, Gefahren gibt's doch keine!
(Und wenn - dann sind es winzig kleine ...)

LG Axel

13. Jul 2020

....der Clown...
bis er dann abtritt still und leise,
auf seine ganz besondre Weise...

LG Uschi

15. Jul 2020

Tatsachen sind unbequem:
Wer will denken und auch verstehen?

Liebe Grüße
Soléa