Jedes Wort

von Alf Glocker
Mitglied

Über Paris geht die Sonne unter –
nein, diesmal ist es die Welt!
Denn es ist (der) Abend (aller Tage).
Die Menschen bleiben froh und munter,
denn für sie zählt nur noch das Geld –
der Untergang ist ein Gelage!

Vergissmeinnicht, Vergissmeinschnell,
im Osten wird es nicht mehr hell,
im Westen herrscht die Dunkelheit …
es ist so weit, es ist so weit!

In London turnen Affen am Big Ben –
und auf den Straßen sind sie mächtig
Überall sind nur noch (wilde) Affen,
die Königin lässt sich nicht seh’n!
Der Himmel leuchtet rot und prächtig –
wir haben mit ihm nichts zu schaffen!

Vergissmeinnicht, Vergissmeinschnell,
was rät uns heut noch der Rebell?
„Wir fallen, durch das Gift der Zeit!“
Es ist so weit, es ist so weit!

In Berlin regieren die Narren das Schiff –
am Steuer dreht der Wahnsinn Kreise!
Die Erde sieht sich sehr verletzt!
Das Unheil kriegt den letzten Schliff.
Der Tod tritt auf und flüstert leise:
„In Kenntnis habt IHR mich gesetzt!“

Vergissmeinnicht, Vergissmeinschnell,
die Irren bilden ein Kartell –
sie machen sich jetzt restlos breit …
es ist so weit, es ist so weit!

Im alten Moskau wettern die Propheten –
„Was habt ihr an uns auszusetzen?“
Die Führungsschicht des Geist’s ist fort,
man orientiert sich lieber an Moneten,
das Böse will den Säbel wetzen –
und wer uns führt, bricht jedes Wort!

Veröffentlicht / Quelle: 
auf anderen Webseiten
Tusche - Titel: Harlelkin in Not

Buchempfehlung:

398 Seiten / Taschenbuch
EUR 14,80
536 Seiten / Taschenbuch
EUR 16,80
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

14. Apr 2018

Die Worte hier sind (D)ein Gedicht -
Dazu dies Bild lohnt stark die Sicht!

LG Axel

14. Apr 2018

man traut sichs offenbar kaum lesen -
die meisten stehen aufs Verwesen... :o)))

LG Alf

15. Apr 2018

Zur Kenntnis genommen, wird all Übel –
Denn auch das hat vermutlich Flügel …

Liebe Grüße
Soléa