Unsichtbar

Bild von Soléa
Bibliothek, Mitglied

Allgegenwärtig
Die Bedrohung
Unter ferner liefen
Von überall lauert Gefahr
Unsichtbar

Bild: © Soléa P.

Mehr von Soléa P. lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

14. Mai 2020

Starke Worte, feines Foto. Fühle mich auch grade etwas wie dieses kleine Tier, das ein Häschen sein könnte, liebe Soléa ...

herzliche Grüße - Marie

15. Mai 2020

Ja, ein Angsthäschen vielleicht. Ich begegnete dem Kitz am Muttertag, trat fast auf das Kleine. Seine Mutter war bestimmt nicht weit und es deshalb nur kurz allein.

Hab einen schönen Abend, liebe Marie und sei herzlich gegrüßt
Soléa

14. Mai 2020

Sicher scheint's nicht mal zuhause -
Denn da lauert ja Frau Krause ...

LG Axel

15. Mai 2020

Frau Krause scheint nur Dominat:
Ich bin mir sicher, sie ist Handzahm …

Liebe Grüße
Soléa

14. Mai 2020

...wie wahr. Leben ohne Gefahren gibt es nirgends, aber hier könnte noch Rettung für das Kitz erfolgen . Elfchen mit Tiefsinn.
Lieber Gruss- Ingeborg

14. Mai 2020

...wie wahr. Leben ohne Gefahren gibt es nirgends, aber hier könnte noch Rettung für das Kitz erfolgen vor ,Mähdrescher oder anderen . Elfchen mit Tiefsinn.
Lieber Gruss- Ingeborg

15. Mai 2020

Liebe Ingeborg, ich denke dem Kitz gehts gut. Die Mähdrescher straten ihre Arbeiten erst später, manchmal erst Anfang Juni. Es wird schnell groß und seine Mutter wird wie fast jede Mutter gut auf es acht geben.

Viele liebe Grüße aus einen noch sonnigen Abend
Soléa

14. Mai 2020

und wir sind alle Rehkitzlein -
wir ducken uns ins Gras hinein!

LG Alf

15. Mai 2020

… und spielen tot aus gutem Grund:
denn etwas Unheimliches treibt sich um!

Liebe Grüße
Soléa

14. Mai 2020

Kurz und knackig - schön geschrieben!
Wahre Worte. Hoffe die Kitzleine finden
sichere Orte.

LG Kathi

15. Mai 2020

Das hoffe ich auch, liebe Katharina doch ich denke, die eher als wir im Moment.

Sei lieb gegrüßt
Soléa